Ein kleiner Chip hat’s in sich

Schließ-System mit Tücken

+
Draußen taghell, drinnen auch. Trotzdem brennt die Deckenbeleuchtung in der Halle. Muss das sein? Auch mit dem Schließ-System (per Chip) gibt es am Sportlereingang Probleme. Ein banaler Kippschalter soll’s dort jetzt richten.

Urberach - Die nach 15 Monaten Umbauzeit im vergangenen August wiedereröffnete Halle Urberach hat noch winzige Macken. 3,4 Millionen Euro flossen in die Sanierung. Bei Kleinigkeiten besteht noch Bedarf auf Feinschliff. Zum Beispiel beim Schließ-System für den Sportlereingang.

Zutritt gibt’s nur per Chip. Da die elektrische Tür aber nach jedem Chip-Gebrauch sofort wieder schließt, gibt es beim Training Probleme mit Nachzüglern. Für jeden, der zu spät kommt, muss der Besitzer des Chips wieder an die Tür laufen. Mit der Folge, dass die Tür mit einem Keil oder Ähnlichem blockiert wird – und Heizenergie nach draußen verpufft. Oder die Hallenbeleuchtung. Sie wird per Bewegungsmelder gesteuert. Die sind offenbar derart empfindlich eingestellt, dass selbst tagsüber, wenn es ausreichend hell in der Halle zu sein scheint, die Deckenlampen leuchten.

Erster Stadtrat Jörg Rotter möchte in die Tür am Sportlereingang einen banalen Kippschalter einbauen lassen, um das Chip-Problem zu beheben. Auch werde man sich um die Beleuchtungsfrage kümmern – trotz Personalmangels in der Abteilung Gebäudewirtschaft.

So sehr kann Sport schmerzen

Wenn Sport schmerzt: So fies kann Training sein

bp

Quelle: op-online.de

Kommentare