Im letzten Moment von Maschine gesprungen

53-Jähriger bei spektakulärem Motorradunfall verletzt

+

Urberach - Bei einem spektakulären Motorradunfall wurde gestern Morgen ein 53-Jähriger verletzt. Der Mann war von seiner Honda gesprungen, um dem Zusammenstoß mit einem Auto zu entgehen.

Laut Polizei wollte eine von Offenthal kommende Corsa-Fahrerin gegen 8 Uhr auf der Konrad-Adenauer-Straße in Höhe der Hausnummer 83 nach links auf ein Grundstück abbiegen. Die 26-Jährige wartete auf eine Lücke im Gegenverkehr und fuhr los. In diesem Moment kam ihr auf dem Seitenstreifen der Motorradfahrer entgegen, der offenbar den Stau umgehen wollte. Der 53-Jährige sah das drohende Unheil auf sich zukommen und sprang von seiner Maschine, zog sich aber beim Sturz Prellungen und Schürfwunden zu. Die führerlose Honda krachte in den abbiegenden Opel; den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf rund 8000 Euro. Zeugen können sich bei der Wache in Dietzenbach, 06074/837-0, melden.

Airbag-Westen können Leben retten

Quelle: op-online.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion