„Zehnjähriges“ für Bürgermeister Kern

Vorurteile der Etablierten waren schnell verflogen

+
Heusenstamms Bürgermeister Peter Jakoby gratulierte Roland Kern im Namen aller kommunalen Verwaltungschefs zum Dienstjubiläum.

Urberach - Ein Exot hat sich etabliert, Bürgermeister Roland Kern (AL) feierte sein zehnjähriges Dienstjubiläum.

Er habe den ersten grünen Bürgermeister im Kreis anfangs tatsächlich als Exoten betrachtet, räumte Landrat Oliver Quilling (CDU) ein und revidierte dieses Vorurteil umgehend: „Davon ist nicht viel übrig geblieben. “ Und der Hainburger Bürgermeister Bernhard Blessel, Christdemokrat und dienstältester in der Runde der Verwaltungschefs, ergänzte, dass „gewisse Vorurteile“ schnell verflogen seien.

Mit Peter Jakoby aus Heusenstamm übernahm ein dritter Christdemokrat die Rolle des Laudators. Im Laufe der Zeit habe er außer dem Politiker „den Mensch“ kennen und schätzen gelernt, den „Poeten“ mit langer und bewegter politischer Geschichte, den Kulturmensch, den sportlich Interessierten und Aktiven mit Fußballvergangenheit, den vielfach Gereisten, den Genussmensch, bei dem man sich wohlfühle, gut bekocht werde und immer einen guten Wein kredenzt bekomme. „Als Kollege und Freund bedanke ich mich bei Dir. Von Dir kann man viel lernen.“

Rödermarks Erster Stadtrat Jörg Rotter (ebenfalls CDU) lobte seinen Chef als „ausgebufften Typen, der es packt, die Menschen mitzunehmen“. Bei Roland Kern gehe er gerne in die Lehre, spielte Rotter auf Oppositions-Sticheleien an, als er vor rund zwei Jahren zum Ersten Stadtrat gewählt wurde. Im Namen des Parlaments gratulierte der stellvertretende Stadtverordnetenvorsteher Armin Lauer (SPD) zum „Zehnjährigen“: „Roland Kern ist ein Mann der Tat. Dies hat er des Öfteren - auch gegen so manche Widerstände - unter Beweis gestellt.“ Roland Kern hatte sich 2005 in einer Stichwahl gegen den Ersten Stadtrat Alexander Sturm (CDU) durchgesetzt. Die Wahl 2011 gewann er im ersten Durchgang. Seine zweite Amtszeit endet am 31. Mai 2017. Dann will er aufhören. (lö)

Quelle: op-online.de

Kommentare