Sporthalle hat im neuen Konzept keine Chance mehr

Rückschlag für Tänzer

Ober-Roden - Die neuen Pläne für die Kapellenstraße sind ein herber Schlag für den TSC Rödermark. Eine Tanzsporthalle passt nicht ins Konzept und wäre laut Bürgermeister Kern zu teuer.

Der vom Magistrat ins Gespräch gebrachte Umbau der Fußballhalle würde angeblich fast 3,5 Millionen Euro kosten. „Das Ganze ist eine Achterbahnfahrt für uns“, kommentierte die TSC-Vorsitzende Cornelia Straub gestern frustriert. Der Club wollte ursprünglich seine Halle im Breidert zu einem internationalen Trainings- und Leistungszentrum ausbauen, das rund um die Uhr geöffnet ist. Die anfängliche Begeisterung - auch in Stadt und Kreispolitik - war schnell verflogen, weil Nachbarn protestierten.

Als Standort ohne Konfliktpotenzial schlug der Bürgermeister die Kapellenstraße vor. Doch jetzt kommt der Verein auch dort nicht zum Zug. Der TSC plant wieder neu und wieder auf dem eigenen Gelände. Für einen Anbau braucht der Verein laut seiner Vorsitzenden „einige Quadratmeter“ einer angrenzenden Wiese, die dem Kreis gehört. Dieses Gelände will aber der Erste Stadtrat Jörg Rotter für eine eventuelle Ganztagsbetreuung der Breidert-Grundschule oder einen Neubau der Kita Zwickauer Straße frei halten. Nach vier Jahren Planen mit hohen Kosten sind die Tänzer keinen Schritt weiter. Cornelia Straub will weiter kämpfen - aber nicht mehr unbegrenzt.

Die schönsten Partystrände Europas

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Archiv: chz

Kommentare