Vorfall auf dem Gelände eines Autohauses

Tod eines Einbrechers: Staatsanwalt wartet auf Obduktion

Ober-Roden - Nach dem Tod eines mutmaßlichen Einbrechers auf dem Gelände eines Autohauses sollen die Obduktion des Leichnams und ein Gutachten Klarheit bringen. Das teilte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Darmstadt auf Anfrage unserer Zeitung mit. Ergebnisse seien frühestens am Dienstag oder Mittwoch zu erwarten.

Nach den bisherigen Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft hat ein Wachmann den 40-Jährigen in der Nacht zum Ostersonntag angefahren und dabei tödlich verletzt. Der Wachmann hatte nach einem Einbruchsalarm den Parkplatz des Autohauses in der Carl-Zeiss-Straße abgesucht und einen aufgebrochenen Neuwagen entdeckt. Bei der Kontrollfahrt über das Gelände sei ihm der mutmaßliche Einbrecher vors Auto gerannt. Dabei erlitt er so schwere Verletzungen, dass er auf dem Weg ins Krankenhaus starb.

Eine zweite Person soll nach dem Unfall von dem Gelände geflüchtet sein. Von ihr fehlt nach Auskunft der Polizei noch jede Spur. Da sich keine Zeugen gemeldet haben, sind die Behörden bei der Klärung des nächtlichen Geschehens auf die Ergebnisse des Gutachtens und der Obduktion angewiesen. 

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion