Mutmaßlicher Einbrecher wird angefahren

Einbruch in Autohaus endet tödlich

Rödermark - Tödlicher Unfall nach einem Einbruch in ein Autohaus in Ober-Roden: Ein mutmaßlicher Einbrecher wird angefahren und stirbt an seinen Verletzungen.

Ein mutmaßlicher Einbrecher ist auf dem Gelände eines Autohauses in Ober-Roden von einem Wachmann angefahren und dabei tödlich verletzt worden. Der 34-jährige Wachmann suchte den Parkplatz des Autohauses in der Carl-Zeiss-Straße am heutigen Sonntagmorgen mit seinem Wagen ab, als ein 40-jähriger Mann plötzlich zwischen zwei abgestellten Autos hervorgerannt kam, wie die Polizei in Offenbach mitteilte. Der Angefahrene erlag auf dem Weg ins Krankenhaus seinen schweren Verletzungen.

Der Wachmann war zu dem Autohaus gefahren, weil Einbrecher einen Alarm ausgelöst hatten. Auf dem Gelände fand er ein aufgebrochenes Auto und suchte daraufhin das Areal ab. Zeugen haben nach dem Unfall eine weitere unbekannte Person vom Gelände des Autohauses fliehen sehen. Ob diese mit dem Einbruch etwas zu tun hat, ist noch unklar. (dpa)

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion