Zweistündige Straßensperrung

Vier Verletzte bei Unfall auf B486

Urberach - Vier Leichtverletzte und ein Schaden von rund 44.000 Euro sind die Bilanz eines Unfalls, der heute am frühen Morgen zu erheblichen Behinderungen auf der B486 führte.

Nach Auskunft der Polizei wollte gegen 6.35 Uhr ein 19-Jähriger aus Eppertshausen mit seinem Polo am „Erdkautenweg“ auf den Zubringer zur B45 abbiegen. Hierbei übersah er jedoch vermutlich eine entgegenkommende A-Klasse, die von einem 23-jährigen Urberacher gesteuert wurde. Der Mercedes krachte in den VW und schleuderte ihn gegen einen Focus hinter ihm, der sich durch die Wucht des Aufpralles halb um die eigene Achse drehte.

Alle drei Autos wurden bei dem Unfall erheblich beschädigt; die Fahrer sowie der 20-jährige Beifahrer im Mercedes kamen zur Behandlung in Krankenhäuser. Die Unfallstelle am Schnellstraßenzubringer war für etwa zwei Stunden gesperrt und wurde erst um 8.30 Uhr wieder freigegeben. Autofahrer im Berufsverkehr mussten Staus und Umwege in Kauf nehmen. An der Einmündung des „Erdkautenwegs“ auf die B 486 passierten in den vergangenen Jahre mehrere schwere Unfälle. Fehler beim Abbiegen sind - wie heute Morgen - die häufigste Ursache.

Schwerer Unfall auf B486 (Archiv)

Schwerer Unfall auf B486

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion