Abwechslungsreiches Programm

Kinder verzaubern Senioren zu Weihnachten

+
Alljährlich eine Augenweide: die Schülerinnen der Ballettschule von Heidrun Götz.

Ober-Roden - Es bleibt dabei: In Rödermark ist gut alt werden. Das zeigte der Besuch der beiden großen Seniorenweihnachtsfeiern am Wochenende. Zahlreiche Über-90-Jährige wurden mit Blumen begrüßt.

Am Samstag, als die betagten Bürger aus Ober-Roden, Waldacker und Messenhausen eingeladen waren, war die Damenwelt weit vorn: Zwei Herren, Erich Kube (90) und Rudolf Scheer (94), saßen 14 Damen über 90 Jahre gegenüber, allen voran wieder einmal Gertrude Schnier mit ausgesprochen fitten 96 Jahren und einem strahlenden Lächeln. In Waldacker lebt sichs offensichtlich gut –zumindest ruhig.

Ein abwechslungsreiches Programm mit kleinen und großen Künstlern, helfende Hände von allen Seiten und warme Worte von Bürgermeister Roland Kern und Erstem Stadtrat Jörg Rotter, dazu Geselligkeit und Bewirtung – das waren auch in diesem Jahr die Markenzeichen der Weihnachtsfeiern. Rund 800 betagte Gäste wurden von Bediensteten der Stadt, von Kirchen- und Vereinsmitgliedern und von Schülern der Nell-Breuning-Schule liebevoll umsorgt. Tischmusik des Musikvereins 03 Ober-Roden begrüßte die Gäste, ehe sich die Kinder in die Herzen der Gäste sangen und tanzten. Die Europasonggruppe der Nell-Breuning-Schule verzauberte die Senioren ebenso wie die Kleinsten der Kindertagesstätte Zwickauer Straße und Potsdamer Straße, die mit Nikolausmützen und als Schneeflocken auf der Bühne standen. Dabei fanden sie immer noch Zeit, mal rasch in den Saal zu Oma oder Opa zu winken.

Optischer Höhepunkt waren am Samstag die Elevinnen der Ballettschule von Heidrun Götz. Beim „Kerzentanz“ tanzte die Chefin diesmal sogar selbst mit. Seit 38 Jahren bereichert sie die städtischen Adventsfeiern. Ein Hauch von Jazz zog beim Auftritt von Bernd Theimann und Roland Ulatowski durch die Kulturhalle. Das jazzige „Morgen kommt der Weihnachtsmann“ bereitete großes Vergnügen. Hildegard Scheit sprach die Gäste mit einem eher besinnlichen Adventsgedicht die Gäste an. Die Lehr’schen Chöre unter Leitung von Friedemann Kunder eroberten zu guter Letzt die Kulturhalle. Sie rundeten die Weihnachtsfeier der Ober-Röder Senioren mit dem gemeinsamen „Oh du fröhliche“ stimmungsvoll ab.

Bilder: Weihnachtsfeier für Senioren

Der Dank des Ersten Stadtrates und der Besucher galt den 160 jungen und älteren Künstlern auf der Bühne, vor allem aber auch den 55 ehrenamtlichen Helfern aus Vereinen und Initiativen sowie 22 Schülern der Nell-Breuning-Schule, alle koordiniert von Sandra Seibert, Isabel Martiner, Monika Hainz und ihren Kolleginnen der Abteilung Soziale Dienste der Stadt. Das Deutsche Rote Kreuz hatte am ersten der beiden Tage außer zahlreichen Fahrdiensten angenehm wenig zu tun. (chz)

Quelle: op-online.de

Mehr zum Thema

Kommentare