Orwischer Woigass'

Fest-Meile für einen guten Tropfen

+
Gruppenbild mit Königin: die Organisatoren Peter Müller (Mitte, mit Hut) und Dieter Hüllmandel (Zweiter von rechts) mit den Ehrengästen beim Eröffnungsrundgang der diesjährigen Orwischer Woigass’.

Urberach -  Sonne vom blauen Himmel und knappe 30 Grad, leckere Tröpfchen an bunt geschmückten Ständen, kleine Happen gegen den Hunger und dazu an jeder Ecke Bekannte, mit denen sich gut plaudern lässt: Die Orwischer Woigass’ 2016 ist schon ein Prachtstück gewesen.

Weniger Stände als früher noch, dafür aber hoher Wert auf gute Ware und vor allem Rödermärker Wurzeln bei den Buden machen das Traditionsunternehmen Woigass zu einem Höhepunkt im Urberacher Jahreskalender. Abends war"s wie immer ganz einfach voll, aber auch schon zur Eröffnung des 17. Urberacher Weinfestes waren viele Bürger gekommen, allen voran Landrat Oliver Quilling. Er lässt sich keine „Woigass’“ entgehen und mahnte im Scherz: „Untersteht euch, dieses Fest nicht mehr stattfinden zu lassen!“ Zu Gast waren natürlich auch die charmanten Hoheiten aus Groß-Umstadt, Weinkönigin Saskia Jungermann mit ihren Prinzessinnen Michelle Myrzik und Isabell Metz. Sie sind alle Jahre für die Organisatoren Peter Müller und Dieter Hüllmandel eine besondere Freude, wenn sie mit Tracht, Krönchen und selbst mitgebrachten Gläsern die Eröffnungsrunde durch die Bachgasse begleiten.

Die Sorge um den Fortbestand dieses Weinfestes konnte Erster Stadtrat Jörg Rotter den beiden Machern nehmen: „Ich hab nachgeschaut: Die 17. Woigass’ ist jetzt eine Traditionsveranstaltung, und damit bedarf es keiner Genehmigung mehr!“ Der Dank für das durchaus mühsam vorzubereitende alljährlich erste Weinfest der Umgebung galt vor allem den Anwohnern und Nachbarn, die in der engen Straße Geduld und Nachsicht brauchen und dankenswerterweise sogar mit Rat und Tat helfen.

Bilder: Weinfest in Urberach

Wie alle Jahre zuvor wurde das Weinfest nur von örtlichen Vereinen, Gruppierungen und Weinhändlern gestaltet. Für die kleinen Besucher drehte das Kinderkarussell wieder seine Runden. Sonntags kümmerte sich der Förderverein des Kindergartens „St. Gallus“ vor dem Töpfermuseum um Beschäftigung und Abwechslung. Hüpfburg, Kinderschmink-, Mal- und Bastelecke und das Spielmobil sorgten für entspannte Kinder, die ihren Eltern Zeit für Kaffee und Kuchen ließen oder für einen Schluck frischen Rebensafts aus Groß-Umstadt, von der Bergstraße, aus Rheinhessen oder auch aus dem Nachbarland Österreich. Die Vereine wie etwa die Pfadfinder, der KSV Urberach, der Skiclub, die Kleingärtner oder die Katholische Frauengemeinschaft hatten sich Spezialitäten ausgedacht – von den frittierten Kartoffelspiralen über Pizzabrötchen oder Flammkuchen bis hin zum frühlingsfrischen Cocktail „Summer Dream Lillet“ mit Orange und Minze. Der Dank gebührt den teilnehmenden Vereinen ebenso wie den Veranstaltern vom Vereinsring Rödermark, allen voran Woigass-Vater Peter Müller und seinem rührigen Kollegen, Vereinsrings-Vorsitzendem Dieter Hüllmandel. (chz)

Weinfest 2015 in Urberach

Quelle: op-online.de

Kommentare