Sportler dürfen nach dem Rennen kostenlos ins Schwimmbad

Zehnter wumboR-Lauf durch alle fünf Stadtteile

+
Zum zehnten Mal organisieren Freddy Daum (Run 4 Fun), Siegfried Kupczok (MTV) und Hans Röhrig (TS, von links) den wumboR-Lauf durch alle Stadtteile Rödermarks.  

Urberach - 360 Schüler, 76 10- und 21,1-Kilometer-Läufer sowie 18 Walker haben sich bis Ostern für den zehnten wumboR-Lauf angemeldet. Die Jubiläumsrennen werden am Sonntag, 24. April, vorm Badehaus gestartet.

Der Eintritt ins Schwimmbad ist übrigens in der Teilnehmergebühr enthalten. Ein Service, den des bei keinem anderen Volkslauf in der Umgebung gibt, sagen die Organisatoren Hans Röhrig (TS Ober-Roden), Siegfried Kupczok (MTV Urberach) und Alfred Daum (Run 4 Fun). Sie haben die Startzeiten leicht geändert. Der wumboR-Lauf beginnt um 9.30 Uhr mit dem Schülerlauf über 2 Kilometer. Um 9.50 Uhr folgt der gemeinsame Start über 10 und 21,1 Kilometer. Die Läufe der Kleinsten über einen Kilometer werden um 10 Uhr (Jungen) beziehungsweise 10.10 Uhr (Mädchen) gestartet. Den Abschluss bilden die Walker um 10.20 Uhr. Ab 8 Uhr werden am Badehaus die Nummern ausgegeben. Das Startgeld beträgt unverändert 3 Euro für die Schüler, 6 Euro für die Walker, 8 Euro für die 10-km-Läufer und 13 Euro für die Halbmarathonis. Die Organisatoren bitten darum, die Online-Anmeldung unter www.wumboR-Lauf.de zu nutzen. Für Nachmeldungen am Veranstaltungstag bis 30 Minuten vor dem jeweiligen Start werden zwei Euro Extragebühr erhoben. Die Organisatoren halten für alle Finisher über 10 und 21,1 Kilometer sowie die Walker ein Jubiläumsgeschenk bereit.

Die nach DLV-Richtlinien vermessene Zehn-Kilometer-Runde führt wieder vom Badehaus über die Bulau und Schönwaldau nach Messenhausen. Kurz nach Kilometer vier wartet beim Tennisclub Ober-Roden die erste Verpflegungsstelle mit stillem Mineralwasser und lauter Musik auf die Sportler. Über Waldwege geht es nach Waldacker und weiter entlang der B 459 zum Sportplatz des FC Germania Ober-Roden, durch das Neubaugebiet „Am Karnweg“ zur Nieder-Röder-Straße. Bei Kilometer sieben betreut das Hotel „Lindenhof“ den zweiten Verpflegungsstand. Danach geht es durch das Zentrum Ober-Rodens zur Kulturhalle und durch die „Grüne Mitte“ zurück zum Badehaus. Die Halbmarathonis laufen zwei Runden und „dürfen“ in der zweiten Runde bei Kilometer 15,5 eine zusätzliche Wendestrecke von der B459 Richtung 50. Breitengrad bewältigen.

Archivbilder

Volkslauf durch Rödermark

Die Walker laufen bis zur Bulau die gleiche Strecke und biegen nach etwa 200 Metern rechts ab Richtung Naturfreundehaus zum Weg entlang der Bahntrasse, auf dem es zurückgeht zur Ober-Rodener Straße, vorbei am Badehaus zur Kreuzung B 459 und weiter über den Oberwiesenweg zum Ziel. Mit dieser Änderung wird auf Wunsch vieler Walker eine schlechte Wegstrecke umgangen.

Die Zeitnahme erfolgt mit einem auf der Rückseite der Startnummern angebrachten Einweg-Chip (keine Rückgabe erforderlich) an der Ziellinie. Da der letzte Läufer nur wenige Sekunden nach dem Startschuss die breite Startlinie überschritten haben wird, ist nur eine „Bruttozeitnahme“ (Zeit vom Startschuss bis zum Überschreiten Ziellinie) vorgesehen. An Start und Ziel bewirten die Ausrichter Läufer und Gäste mit Speisen, Getränken und der beliebten Kaffee- und Kuchentheke.

Quelle: op-online.de

Kommentare