TGM SV Jügesheim ist zweimal Hessenmeister

Zwei Tage Tänze der Spitzenklasse

+
Hessenmeister im Gardetanz Polka und das nicht zum ersten Mal: die Gruppe „Footloose“ aus Jügesheim, in der Luca Einloft zum letzten Mal bei einer Meisterschaft auf der Bühne war.

Ober-Roden - Eine festliche Eröffnung mit der von jungen Streichern gespielten Hessenhymne während des Aufziehens der Landesfahne, ein festlicher Abschluss mit edlen Pokalen, kurzen Hymnen für alle Sieger, aber auch mit fröhlichen Luftballons: Die Hessenmeisterschaften 2015 im Garde- und Schautanz hatten Stil. Von Christine Ziesecke 

In der Kulturhalle Ober-Roden, die vom erneuten Ausrichter TGM SV Jügesheim wieder als geeignete Location gewählt wurde, genossen die rund 700 Sportler der Jugend, der Hauptgruppe und der Schüler diesen festlichen Rahmen, strahlten auch außerhalb der Bühne herzlich und gaben Küsschen nach allen Seiten. Tänzerinnen und Tänzer wissen, wie viel Arbeit, Zeit und Kraft in ihrem Hobby steckt, und beklatschen auch die Erfolge anderer. Die Kraft war nach so manchem Bühnenauftritt sichtlich am Ende – doch stets schafften es auch die ganz jungen Sportlerinnen, ihre Auftritt mit ihrer Gruppe noch perfekt zu beenden, ehe schon am Bühnenabgang für manche ein Fast-Zusammenbruch kam. Dennoch freuten sich Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes, dass zumindest nach dem ersten Wettkampftag außer Pflastern und Eisbeuteln kaum Ernsthaftes gefragt war.

Bei der Siegerehrung der Kategorie Schüler Garde Polka auf dem obersten Treppchen: die Hessenmeister „Miniloose“ der TGM SV.

„Die Ausrichtung dieses Turniers ist jedes Mal eine große Herausforderung von der Logistik bis ins kleinste Detail hinein und mit viel Aufwand verbunden, aber wir freuen uns sehr, dass alles so gut klappt“, strahlte Angelika Hoffmeister vom TGM SV, zumal sie von ihren Tänzerinnen und Tänzern bestens belohnt wurde. Sowohl die Formation „Miniloose“ als auch „Footloose“ erhielt den Hessenmeistertitel zugesprochen. Vier der fünf Wertungsrichter setzten die Jüngeren in der Kategorie Schüler Garde Polka auf den ersten Platz. Die Älteren behaupteten sich in der Hauptklasse beim Gardetanz Polka. Hier mischte sich etwas Wehmut mit in den Sieg: Nachdem er schon vor einiger Zeit den Paartanz beendet hatte, ist dies auch die definitiv letzte Saison für den Gruppentänzer Luca Einloft.

Hessenmeisterschaften im Garde- und Schautanz

Hessenmeisterschaften im Garde- und Schautanz

Die Zuschauer in der teilweise dicht besetzten Halle dankten jedem Tänzer und jeder Tänzerin für ihren Auftritt, ermunterten aber die eigenen Paare oder Solotänzer frenetisch. Wie dicht die Gardegruppen in ihrer Leistung sind, zeigt sich an den Siegerlisten: Fast jeder der teilnehmenden Vereine von Schwarz-Gold Frankfurt über TSV Wolfgang bis zu Raunheim, Darmstadt oder Gernsheim reihte sich in die Siegerlisten ein. Entsprechend groß war die Freude bei den ausgiebigen Siegerehrungen, etwa auch beim Hessenpokal, der zur Teilnahme an weiteren Meisterschaften berechtigt.

Hier hat auch Technik ihre Vorteile: Die Ergebnisse der Juroren waren meist sofort an der Videowand abzulesen. Was für Laien erst nach einigen Stunden wirklich erkennbar ist an feinen Unterschieden in der Ausführung gerade der Gardetänze, sehen die Fachleute sofort. Sie lassen sich auch nicht von den höchst originellen Kostümen und Geschichten etwa im der Kategorie Schautanz Modern oder Charakter ablenken. Wer die Ergebnisse nachlesen möchte: In Kürze stehen sie auf der Homepage des Hessischen Verbandes für Garde- und Schautanzsport und auf der Seite des Vereins. Weitere Infos: www.hm2015.dewww.tgmsvjuegesheim.de.

Quelle: op-online.de

Kommentare