Alice Schwarzer muss im Kachelmann-Prozess aussagen

+
Alice Schwarzer muss als Zeugin im Kachelmann-Prozess aussagen.

Mannheim - Die Journalistin und Feministin Alice Schwarzer soll an diesem Mittwoch im Kachelmann-Prozess als Zeugin vernommen werden.

Sie ist für den Nachmittag geladen, wie das Landgericht Mannheim am Dienstag mitteilte. Schwarzer, die für die “Bild“-Zeitung über das Verfahren gegen den Wettermoderator Jörg Kachelmann berichtet, hatte den Gerichtssaal vergangene Woche verlassen müssen.

Kachelmanns Anwalt Johann Schwenn hatte beantragt, die Journalistin als Zeugin zu laden. Schwenn möchte Schwarzer zu ihren Kontakten mit dem Therapeuten von Kachelmanns Ex-Freundin, Günter Seidler, befragen.

Lesen Sie auch:

Schwarzer wirft Kachelmann-Anwalt Diffamierung vor

Kachelmann-Anwalt will Alice Schwarzer als Zeugin

Buhrufe im Kachelmann-Prozess

Der Anwalt warf Schwarzer einen “öffentlichen Feldzug“ gegen Kachelmann vor. Schwarzer bezeichnet diesen Vorwurf als “absurd“. Wenn die Vernehmung abgeschlossen ist, kann Schwarzer wieder an dem Prozess teilnehmen. Kachelmanns Ex-Geliebte beschuldigt den Moderator sie mit einem Messer bedroht und vergewaltigt zu haben. Der 52-jährige Schweizer bestreitet dies.

dpa

Kommentare