Assauers Scheidungstermin geplatzt

+
Der Scheidungstermin von Rudi Assauer ist abgesagt worden.

Gelsenkirchen - Eigentlich sollte der an Alzheimer erkrankte Rudi Assauer Ende Juni geschieden werden. Doch jetzt wurde bekannt: Der Scheidungstermin des Ex-Managers von Schalke wurde abgesagt.

Das bestätigte Britta Assauers Anwalt Heinz Kupperian dem SID und bestätigte eine entsprechende Meldung von bunte.de. Der Rechtsvertreter hatte Beschwerde dagegen eingelegt, dass der an Alzheimer erkrankte 68-Jährige bei dem Gerichtstermin von seiner Tochter Bettina Michel vertreten werden sollte. Erst wenn das Betreuungsverfahren geklärt sei, gehe es weiter, sagte Kupperian. Das Betreuungsverfahren soll nun von einem anderen Gericht entschieden werden. Britta und Rudi Assauer hatten im April 2011 geheiratet, die Trennung erfolgte acht Monate später.

SID

Kommentare