George W. Bush: Harry Potter ist Ermunterung zur Hexerei

+
Ex-US-Präsident George W. Bush ist ein echter Harry-Potter-Gegner.

George W. Bush war offenbar ein echter Harry-Potter-Hasser. Das ging soweit, dass der Ex-US-Präsident der Schöpferin des kleinen Zauberlehrlings einen Orden verweigerte.

Die "Harry Potter"-Bücher ermunterten in den Augen von Ex-Präsident George W. Bush zur Hexerei, schreibt das schweizer Portal 20 Minuten. Nach dem Bericht hat der ehemalige Redenschreiber für George W. Bush, Matt Latimer, enthüllt, dass der Präsident sich weigerte, J.K. Rowling den 'Presidential Medal of Freedom' zu verleihen.

Bisher sei jedoch kein Fall bekannt, dass Muggles durch Ava-Kedavra-Zaubersprüche Schaden erlitten hätten, heißt es weiter. Dass Rowlings Bücher weltweit Millionen Kinder ermunterten, überhaupt Bücher zu lesen, stehe aber außer Zweifel.

Bush verlieh während seiner Amtszeit 81 Verdienstorden, hauptsächlich an Kriegs-Alliierte.

mm

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.