Charlene Wittstock der Hochzeit wieder ein Stück näher

+
Charlene Wittstock

Monaco - Knapp drei Monate vor der Hochzeit hat Fürst Alberts Verlobte Charlene Wittstock wieder ein Stückchen auf dem Weg zur Fürstenfrau geschafft - sie wechselte ihre Religion.

Charlene Wittstock (33) ist katholisch geworden und hat damit eine wichtige Hürde auf dem Weg zur Hochzeit mit Fürst Albert II. Anfang Juli genommen. Die südafrikanische Verlobte von Albert ist im früheren Rhodesien geboren und protestantisch getauft. Nun sei sie zum Katholizismus übergetreten, erklärte der Fürstenpalast am Montag in Monaco. In dem Mini-Staat am Mittelmeer ist der Katholizismus Staatsreligion.

Charlene und Albert betonten in der Erklärung, zu ihrer Hochzeit mit rund 2000 Gästen seien Geschenke nicht erwünscht, Spenden an wohltätige Organisationen dagegen schon.

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Die standesamtliche Trauung wird am Abend des 1. Juli im großen Thronsaal stattfinden, bevor am Folgeabend die kirchliche Trauung im Freien vor dem Palast vollzogen wird. “Frau Wittstock wird dabei am Arm ihres Vaters auf einem Roten Teppich von der Carabinieri-Kaserne bis zum Traualtar schreiten“, heißt es in der offiziellen Erklärung.

dpa

Mehr zum Thema

Kommentare