Neue Enthüllungen

Daniel Küblböck: Überraschungs-Fund in Kabine auf AIDA - Die Sache wird dadurch noch rätselhafter

+
Daniel Küblböck auf einem Archivfoto, das er im Februar 2018 bei Instagram postete.

Es gibt neue Details zu Daniel Küblböck - ein Fund in seiner AIDA-Kabine und ein Detail, das alles viel rätselhafter macht. Sein Vater ist zu Gast bei RTL.

Was Günther Küblböck, der Vater des toten Musikers, bei Günther Jauchs RTL-Jahresrückblick sagte, haben wir hier für Sie zusammengefasst.

Daniel Küblböck: Überraschender Fund in seiner AIDA-Kabine

Update vom 2. Dezember, 17.03 Uhr:

Es gibt noch weitere Details, die der neue Spiegel-Bericht zu Daniel Küblböck enthüllt. So sei in seiner Schiffskabine eine leere Packung Estradiol gefunden worden sein. Er verabreichte sich demnach selbst dieses Präparat. Es handelt sich um ein weibliches Sexualhormon.

Auch zu der Nacht, als Küblböck wohl über Bord ging, gibt es laut Spiegel weitere Erkenntnisse. Demnach verließ er am 9. September um 1.15 Uhr eine Schiffsbar. Drei Stunden war er dann in seiner Kabine, bevor er an die Rezeption ging. Er hatte eine Flasche zerschlagen und sich dabei geschnitten, wollte ins Schiffshospital.

Küblböck erfuhr laut Spiegel, dass die AIDA-Klinik geschlossen hatte. Dann sei er wütend geworden, habe dreimal Alarm ausgelöst, sei auf eine Reling gestiegen und gegen 5 Uhr morgens ins Wasser gesprungen, schildert die Nachrichtenzeitschrift.

Das Detail mit der Verletzung macht alles nur noch rätselhafter. Denn ganz offensichtlich wollte Küblböck seine Verletzung behandeln lassen. Dazu passt überhaupt nicht, einige Minuten später durch einen Sprung ins Meer den ziemlich sicheren Tod in Kauf zu nehmen.

Der Bericht bedeutet ein weiteres Puzzleteil, um die Ereignisse der Nacht zu rekonstruieren. Ein weiteres ist das Überwachungsvideo. Ein Oberstaatsanwalt aus Passau erklärte unserer Onlineredaktion exklusiv, was darauf zu sehen ist. Danach gibt es wohl wenig Zweifel, dass Küblböck von Bord gesprungen ist.

Am Sonntagabend ist Vater Günther Küblböck zu Gast in Günther Jauchs RTL-Jahresrückblick.

Daniel Küblböck soll kurz vor Drama auf AidaLuna Schock-Diagnose bekommen haben

Update vom 1. Dezember, 11.50 Uhr: Es ist ein Drama, das nur Wenige kalt ließ: Als Daniel Küblböck am 9. September von Bord der AidaLuna verschwand, rankten sich noch Wochen danach die wildesten Gerüchte um das Schicksal des einstigen DSDS-Stars. Nun kommen immer mehr Details über das Leben des Sängers direkt vor der Katastrophe ans Licht.

Wie der Spiegel enthüllte, soll Daniel Küblböck angeblich kurz vor seiner Reise eine erschreckende Diagnose erhalten haben. So habe ihm ein Neurologe der Palma Clinic auf Mallorca eröffnet, er leide „wahrscheinlich an der akuten Episode einer schizophrenen Psychose“, so das Magazin. Zuvor soll der 33-Jährige mehrfach die Kontrolle über sich verloren haben.

Bei einer schizophrenen Psychose leiden die Betroffenen unter anderem unter Wahrnehmungsstörungen. Sie können oftmals Reales nicht mehr vom Irrealen unterscheiden und können nicht mehr rational denken und reagieren. Außerdem kommt es häufig zu einer Persönlichkeitsveränderung.

Dass etwas mit seinem Sohn nicht stimmte, hatte auch Daniel Küblböcks Vater bemerkt. In einem offiziellen Statement auf der Seite des Künstlers hatte er Mitte September geschrieben: „Wir haben uns durch seine plötzliche Wesensveränderung, die sich in den letzten Wochen in vielen Facetten gezeigt hat, große Sorgen gemacht und so habe ich alles daran gesetzt, diese Reise zu verhindern.“

Daniel Küblböcks Vater zu Gast bei Günther Jauch: Kommen neue Details ans Licht?

Update vom 30. November, 17.23 Uhr: Daniel Küblböck (33) ist seit dem 9. September 2018 verschollen. Über seine letzten Stunden an Bord der AIDA-Luna gab es viele Spekulationen. Nach seinem Besuch in der „Anytime“-Bar auf Deck 12 soll eine Kabinennachbarin Stimmen gehört haben und die Rezeption informiert haben. Doch was ist wirklich vor dem Sprung in die Labradorsee passiert?

Das Magazin Spiegel.de hat nun den Ablauf des Veschwindens von Sänger Daniel Küblböck rekonstruiert. Demnach verließ der Entertainer gegen 1.15 Uhr eine Schiffsbar auf dem Kreuzfahrtschiff. Er wäre dann in seine Kabine gegangen und habe sich drei Stunden später an die Rezeption gewandt. Daniel Küblböck soll demnach eine Flasche zerschlagen und sich dabei geschnitten haben. Er wollte sich im Schiffshospital behandeln lassen, berichtet Spiegel.de. Als ihm das verweigert wurde, habe er wütend reagiert. Er soll dreimal den Alarm ausgelöst haben, bevor er am Außendeck 5 auf eine Reling geklettert war und gegen fünf Uhr morgens ins Meer stürzte.   

Update vom 30. November, 12.11 Uhr: Das Jahr 2018 neigt sich bereits dem Ende zu und pünktlich wie jedes Jahr wird RTL am Sonntag (2. Dezember) den Jahresrückblick „2018! Menschen, Bilder Emotionen“ ausstrahlen. Günther Jauch wird dabei die unterschiedlichsten Gäste empfangen, wie Lilly Becker oder Florian David Fitz. Doch einer auf der Liste überrascht: Zum allerersten Mal wird Günther Küblböck, Vater des verschollenen Daniel Küblböcks, im TV auftreten. Das gab RTL in einer Pressemitteilung am Donnerstag bekannt. 

Dass der tragische Sturz des Ex-DSDS-Kandidaten von einem AIDA-Schiff die deutsche Musikwelt in Atem hielt und somit einen Teil des Jahres 2018 prägte, kann wohl niemand bestreiten. Trotzdem erstaunt es, dass Daniel Küblböcks Vater sich nun zum Verschwinden seines Sohnes äußert - und das auch noch live bei RTL. 

Doch worüber wird Günther Küblböck am Sonntag sprechen? Laut der RTL-Pressemitteilung habe viele Deutsche das „Warum“ nach dem tragischen Ende des Sängers beschäftigt. Deswegen würde sein Vater nun erstmals über die „dramatischen Ereignisse“ sprechen. Außerdem gehe es Küblböck darum, zu verdeutlichen, „wie er verzweifelt um Hilfe für seinen Sohn gekämpft hat“, so RTL weiter. Auch für Moderator Günther Jauch dürfte die Begegnung hoch emotional werden. „Ich habe Daniel Küblböck damals während seiner Hochphase kennengelernt, er war mehrmals in meinen Sendungen. Er war ein lustiger, optimistischer Junge, dem es auch nichts ausmachte, wenn er ein bisschen schräg rüberkam. Deswegen war diese Tragödie für mich auch nicht vorstellbar“, so Jauch gegenüber RTL. 

Worüber genau Günther Küblböck in der Sendung sprechen und ob es neue Details zum Verschwinden seines Sohnes geben wird, werden wir wohl erst am Sonntag den 02. Dezember um 20.15 Uhr auf RTL erfahren. 

Daniel Küblböck meldete sich Tage vor AIDA-Sturz auch bei Markus Söder und RTL zu Wort

Update vom 28. Oktober 2018: Wo war Daniel Küblböck mit seinem neuen Instagram-Profil unter dem Namen rosa_luxem noch aktiv? Das erste Foto dort postete er am 2. September, also genau eine Woche, bevor er von der AIDA gestürzt ist. Aber offenbar plante er, länger damit unterwegs zu sein - wie sonst wäre es zu erklären, dass er immerhin schon 235 andere Seiten abonniert hat? Darunter befinden sich eine Instagram-Seite, die krasse Veränderungen dokumentiert ebenso wie Promis, zum Beispiel Jared Leto, Sebastian Kurz, Markus Söder, Emma Watson, Michelle Obama oder Frauke Ludowig.

Dass sich Küblböck einen derart breiten Stamm an Seiten ins Instagram-Abo holt, könnten manche auch als Beleg gegen einen geplanten Suizid werten. Diese Spekulation würde aber vielleicht zu weit gehen.

Fakt hingegen ist, dass Küblböck als rosa_luxem auch bei anderen Beiträgen kommentiert hat. Neben dem Statement unter dem Foto von Heidi Klum und Tom Kaulitz (siehe unten) hat unsere Onlineredaktion auch noch zwei weitere Beiträge entdeckt.

Einer fällt alles andere als rätselhaft aus: Küblböck meldete sich unter einem Beitrag von RTL zu Wort, in  dem der Sender dem Moderator Daniel Hartwich (u.a. Dschungelcamp) zum Geburtstag gratuliert. „Happy birthday nachträglich“, schreibt Küblböck alias rosa_luxem, ohne dass klar ist, wann der Kommentar abgegeben wurde. Womöglich kannten sich Küblböck und Hartwich also.

Ganz sicher kannten sich Otlile „Oti“ Mabuse und der Ex-DSDS-Star: Küblböck tanzte mit ihr zusammen 2015 in der achten Staffel von „Let‘s Dance“. Am 3. September postete Mabuse ein schräges Foto bei Instagram, bei dem sie stolz ihre Afro-Frisur zeigte, mit Hashtags wie #freehairday und #naturalhair.

Darunter kommentierte Küblböck als rosa_luxem gleich zweimal. „Me“ mit einem Tiger-Emoji. Und „Tu“ mit einem Gorilla. Was Küblböck damit meinte? Auf die #MeToo-Bewegung bezieht er sich wohl weniger - vielleicht meint er die Sache mit dem #freehairday?

Und auch bei Bayerns Ministerpräsident Markus Söder meldete sich Küblböck als rosa_luxem zu Wort. „Besten Hunde“, schrieb er zu einem Foto, das Söder mit einem Tier zeigt.

Nicht nur das Verschwinden von Daniel Küblböck von der AIDA am 9. September gibt Rätsel auf. Sondern auch seine Instagram-Aktivitäten in der Woche zuvor. 

Video: Die Ungereimtheiten im Fall Daniel Küblböck

Daniel Küblböck: Kommentar unter Bild von Heidi Klum und Tom Kaulitz - Artikel vom 11.10.2018

München - Was an Bord der AIDA wirklich passiert ist, bleibt vielleicht für immer ein Rätsel. Wo Fakten fehlen, ist viel Platz für Fantasie. Daniel Küblböck (33) wird seit dem 9. September vermisst. Das Verschwinden von Daniel Küblböck als sogenannter „Vermisstenfall“ behandelt, wie die Polizei exklusiv unserer Onlineredaktion mitteilte.

Vor kuruem ist ein Kommentar von Daniel Küblböck auf Instagram unter dem Foto entdeckt worden. Der Sänger hat sich scheinbar einige Tage vor seinem Verschwinden auf der AIDA zu einem Foto von Topmodel Heidi Klum (45) und ihrem Freund Tom Kaulitz (28) geäußert.

Dabei nutzte Küblböck allerdings seinen Instagram-Account mit dem Namen „rosa_luxem“. Mit diesem Pseudonym hatte der 33-Jährige Sänger einige Selfies gepostet, die ihn geschminkt auch als Frau zeigen. Darunter finden sich Schnappschüsse von Daniel Küblböck an Bord der AIDA. 

Daniel Küblböck kommentier als  „rosa_luxem“ ein Foto von Heidi Klum und Tom Kaulitz. 

„Zu jung“, schreibt Daniel Küblböck alias „rosa_luxem“ unter das Foto von Heidi Klum und Tom Kaulitz. Ob Küblböck mit seiner Bemerkung auf den Altersunterschied zwischen den beiden anspielt? Die GNTM-Chefin und den Musiker trennen 17 Jahre. Das passt nicht jedem. Klum und Kaulitz lassen Kritik und Lästereien scheinbar kalt. Sie posten die negativen Vibes einfach mit Knutsch-und Kuschel-Selfies weg. 

Die Aufnahme, unter der die Worte von Küblböck zu finden sind, entstand auf dem Burning-Man-Festival in den USA im September. Das Festival in der Black-Rock-Desert-Wüste zieht Paradiesvögel und Hippies aus der ganzen Welt an. Heidi Klum und Tom Kaulitz genießen diese Freiheit. Die Aufnahme der Turteltäubchen begeistert die Followerschaft. Allerdings finden einige, dass sich die Vierfache-Mutter gerade ein bisschen zu locker gibt.

Lesen Sie auch: „Vielleicht toppen wir das“: Heidi Klum mit Liebesbeweis an Tom Kaulitz

Video: Krass: So hatte Daniel Küblböck dieses Foto von Heidi und Tom kommentiert

Übrigens hat Heidi Klum das Instagram-Foto am 3. September 2018 auf ihrem Account gepostet. Daniel Küblböck stürzte am 9. September 2018 von der AIDA ins kalte Meer. Weggefährten und Freunde zweifeln an einem Suizid.

Lesen Sie auch: Eklat in TV-Talkshow: Pietätlose Äußerung zu Daniel Küblböck sorgt für bestürztes Raunen im Publikum

Ebenfalls dramatisch: Ein Jugendlicher wollte am Freitagabend nur kurz im Wald spazieren gehen. Doch er kehrte die ganze Nacht nicht zurück. Eine Sache machte der Polizei besondere Sorgen.

Hinweis der Redaktion

Generell berichten wir nicht über den Verdacht auf Suizid-Absichten, damit solche Fälle mögliche Nachahmer nicht ermutigen. Eine Berichterstattung findet nur dann statt, wenn die Umstände eine besondere öffentliche Aufmerksamkeit erfahren. Wenn Sie oder eine Ihnen bekannte Person unter einer existentiellen Lebenskrise oder Depressionen leidet, kontaktieren Sie bitte die Telefonseelsorge unter der Nummer: 0800-1110111. Hilfe bietet auch der Krisendienst Psychiatrie für München und Oberbayern unter 0180-6553000. Weitere Infos finden Sie auf der Webseite www.krisendienst-psychiatrie.de.

Musik-Legende überraschend gestorben: Seinen größten Hit kennt jeder Punkrock-Fan - Verdacht zur Todesursache

 ml/lin/mes

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare