Iris Berben als Samurai: "Knochenarbeit"

+
Iris Berben ist eine der bekanntesten Schauspielerinnen Deutschlands.

Offenburg - Schauspielerin Iris Berben hat sich für ihren neuen Kinofilm als asiatische Schwertkämpferin probiert. Sie litt dabei unter blauen Flecken und schlimmem Muskelkater.

“Das war Knochenarbeit für mich, und ich habe mir unzählige blaue Flecken sowie einen schweren Muskelkater geholt“, sagte die 59-Jährige am Montag im badischen Offenburg bei der Veranstaltungsreihe “Burda Live“. Um als erfahrene Schwertkämpferin im Jugendfilm “Tiger-Team“ realistisch zu wirken, habe sie tagelang am Strand mit Bambusstöcken trainiert. Zudem habe sie Schlag- und Schrittfolgen einstudiert. “Das war hart, aber eine besondere Erfahrung.“

Umfrage: Die natürlichsten Frauen der Welt

Umfrage: Die natürlichsten Frauen der Welt

Berben ist eine der bekanntesten Schauspielerinnen Deutschlands. Sie spielt in “Tiger-Team“ eine der Hauptrollen. Der Film kommt am 6. Mai in die Kinos, die bekannten Detektivgeschichten von Thomas C. Brezina dienten als Vorlage. Gedreht wurde der Streifen in China und Vietnam.

“Für jemanden wie mich, der nicht professionell Sport treibt, ist es fast unmöglich, eine derart komplexe Kampfsportart in kurzer Zeit zu erlernen“, sagte Berben. “Ich habe aus einer Mischung aus Eitelkeit, Übermut und Naivität zugesagt. Dafür habe ich dann mit einem harten Training und auch mit Schmerzen bezahlt.“ Bereut habe sie es aber nicht. “Privat nutzen werde ich den Schwertkampf aber vermutlich nicht können“, sagte sie.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare