Joe Jackson kämpft um Millionen-Erbe

+
Der Vater von Michael Jackson will am Erbe seines Sohnes beteiligt werden.

Los Angeles - Jo Jackson kämpft weiter um das Millionen-Erbe seines Sohnes Michael. Er wurde im Testament des King of Pop ausdrücklich ausgeschlossen.

Dem Vater von Michael Jackson wurde nach den Worten seines Anwalts großes Unrecht angetan, als ein Gericht im vergangenen Jahr nach dem Tod seines Sohnes eine Klage von Joe Jackson gegen die Verwalter des Erbes nicht zuließ. Der Anwalt Brian Oxman versuchte am Mittwoch vor einem Berufungsgericht in Los Angeles die Zulassung eines solchen Schritts zu erreichen.

So gedenken die Fans des King of Pop

So gedenken die Fans des King of Pop

Das Erbe wird vom Anwalt John Branca und dem Musikmanager John McClain verwaltet, so wie es Michael Jackson auch in seinem Testament von 2002 festgelegt hatte. Joe Jackson wurde dabei ausdrücklich ausgeschlossen und hat damit keinen Einfluss auf die Verwendung des Erbes, das seit dem Tod Michael Jacksons im Juni vergangenen Jahres um etliche Millionen Dollar angewachsen ist. Die Richter hörten die Argumente beider Seiten und müssen dann entscheiden, ob Joe Jackson doch noch gegen die Bestellung der Verwalter klagen kann.

Bilder aus Michael Jacksons Leben

Fotos

Die Hauptbegünstigten des Testaments sind Michael Jacksons Mutter Katherine und seine drei Kinder.

dapd

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare