Johan Frisos kleine Tochter am Krankenbett

+
Große Sorge bei Königin Beatrix und Schwiegertochter Mabel um Johan Friso.

Innsbruck - Erstmals durfte die kleine Tochter des verunglückten Prinz Johan Friso ihn am Krankenbett besuchen. Ihr Papa war am Freitag von einer Lawine verschüttet worden.

Nach dem schweren Lawinenunfall des niederländischen Prinzen Johan Friso (43) hat ihn nun erstmals seine fünfjährige Tochter am Krankenbett besucht. Der zweitälteste Sohn von Königin Beatrix (74) war am Freitag beim Skifahren in Österreich von einer Lawine verschüttet worden und liegt seitdem im Koma. Die kleine Zaria besuchte ihren Vater auf der Intensivstation der Uniklinik Innsbruck. Friso ist zweifacher Vater. Seine Frau Mabel (43) hatte ihn seit dem Unfall täglich zusammen mit Königin Beatrix besucht.

Niederländische Königsfamilie bangt um Prinzen

Niederländische Königsfamilie bangt um Prinzen

Trotz des Dramas versucht Johan Frisos großer Bruder, Prinz Willem-Alexander, seinen Kindern ein wenig Normalität ins Leben zu bringen. Mit den eigenen Töchtern Amalia (8), Alexia (6) und Ariane (4), sowie den Kindern seines Bruders, Luana (6) und Zaria (5), gingen Willem-Alexander und seine Frau Maxima auf die Skipiste.

Friso war in dem Skiort Lech rund 20 Minuten von einer Lawine verschüttet worden. Retter konnten ihn ausgraben und wiederbeleben. Er wurde in ein künstliches Koma versetzt und schwebt weiter in Lebensgefahr.

Mehr zum Thema

Kommentare