Zensur wegen Kirchen-Kritik?

Domian entsetzt: Facebook löscht seine Einträge

+
Jürgen Domian empört sich auf seiner Facebook-Seite über Zensur.

München - Der beliebte Moderator und Radio-Seelsorger Jürgen Domian ist fassungslos. Offenbar hat Facebook mehrere seiner kirchenkritischen Einträge gelöscht.

Viele Menschen suchen in der nächtlichen 1Live-Sendung bei Radio-Seelsorger Jürgen Domian Rat. Auch die Facebook-Einträge des beliebten Moderators werden von rund 65.000 Usern verfolgt. Doch nun hat Jürgen Domian Ärger mit dem Netzwerk-Riesen.

Auslöser: Post nach Jauch-Auftritt von Katholik Lohmann

Facebook soll mehrere seiner Beiträge gelöscht haben, so der 55-Jährige. Unter anderem einen Beitrag zum umstrittenen Auftritt des konservativen Katholiken Martin Lohmann bei Günther Jauch zum Thema Abtreibung. "Was für ein Bullshit!" hatte Domian Medienberichten zufolge danach auf seiner Facebook-Seite geschrieben und von "missionarischem Durchfall" gesprochen. Dieser Post wurde laut Domian inzwischen gelöscht. Ebenso kritische Beiträge zum neuen Papst Franziskus und zur Homo-Ehe. Offenbar zu kritisch, wenn es nach Facebook geht.

Jürgen Domian fassungslos

"Ich bin äußerst verärgert und fassungslos", schreibt Domian am Montag auf seiner Seite. Das Netzwerk hätte ihm mitgeteilt, dass die gelöschten Beiträge nicht den Richtlinien entsprochen hätten. Domian dagegen spricht von erschreckender Zensur: "Die Texte hätten als Kommentar in jeder öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalt über den Sender gehen können (...). Alle Grundbedingungen waren erfüllt. Offensichtlich aber haben fanatische Kirchenanhänger bei Facebook so viel Wind gemacht, dass man dort eingeknickt ist."

Rund 35.000 User hatten Domians Eintrag bis Dienstagnachmittag geteilt und die Zahl steigt im Sekundentakt. In den mehr als 4.000 Kommentaren wird dem Moderator überwiegend beigepflichtet und seiner Kritik an Facebooks zugestimmt. Jürgen Domian kündigte an, die Vorfälle zu klären und deshalb vorerst nichts mehr auf Facebook zu posten.

Inzwischen hat Facebook auf Domians Zensur-Vorwürfe reagiert und sich bei dem Moderator entschuldigt.

vh

Der große Facebook-Knigge

Der große Facebook-Knigge

Kommentare