Auftritt sorgt für Diskussionen

Corona-Krise: Herzogin Kate leistet sich Patzer - Prinz William muss einschreiten

Prinz William und Herzogin Kate werden für einen öffentlichen Auftritt stark kritisiert. Viele finden es in der Zeit des Coronavirus unverantwortlich von den beiden Royals.  

  • Prinz William undHerzogin Kate werden stark kritisiert.  
  • Das royale Ehepaar besuchte ein Londoner Corona-Callcenter.
  • Viele finden den öffentlichen Auftritt unverantwortlich.

Update vom 1. April, 11.20 Uhr: Prinz William und Herzogin Kate müssen für ihren Besuch in einem Londoner Corona-Callcenter mächtig Kritik einstecken. Zwar soll das Ehepaar alle Sicherheitsregeln strikt befolgt haben, dennoch kommt die Aktion in der Bevölkerung nicht gut an. Der Vorwurf der Royal-Fans: Die beiden würden ein zu großes Risiko eingehen. Im Moment würde es schlichtweg bessere Alternativen geben, um der eigenen Bevölkerung beizustehen. 

Corona: Prinz William geht dazwischen

Dass die Sorge der Fans durchaus berechtigt ist, zeigt nun ein Video der Royals von ihrem Besuch. Darauf ist zu sehen, wie Kate für einen Moment in alte Muster verfällt. Eine Helferin geht auf Kate zu, als die Herzogin plötzlich die neuen, befremdlichen Regeln vergisst. Beinahe kommt es zum Handschlag, doch Prinz William interveniert (siehe Video oben). Beschützend hält er seine Frau zurück und erinnert an „Social-Distancing“. 

Corona-Wut auf William und Herzogin Kate: „Was macht ihr da?

Ursprungsartikel: London - Die Anzahl der Infizierungen den dem Coronavirus* steigt weiter an. Weltweit sind die Menschen dazu angehalten zu Hause zu bleiben, auch die europäischen Königsfamilien. Eigentlich wurden auch alle öffentlichen Termine der britischen Royals* abgesagt, doch nun haben Prinz William und Herzogin Kate sich entschlossen doch einen öffentlichen Auftritt wahrzunehmen. Dafür müssen sie nun viel Kritik einstecken.

Prinz William und Herzogin Kate werden für ihren öffentlichen Auftritt stark kritisiert

Vergangenen Freitag besuchten Prinz William und seine Frau Herzogin Kate in London einCorona-Callcenter. Die beiden wollten die dort arbeitenden Mitarbeiter unterstützen, aufbauen und ihnen Trost spenden. Eigentlich die wichtigste Aufgabe der Royals, aber zu Zeiten des Coronavirus* finden viele, dass sie einen anderen Weg finden sollten, um ihrem Volk beizustehen. Auch wenn die beiden sich strikt an alle Sicherheitsregeln bei ihrem Besuch des Corona-Callcenters gehalten haben und auch stets einen Sicherheitsabstand von 1,5 Metern zu den Mitarbeitern gewahrt haben, birgt der Auftritt ein gewisses Risiko. Ein zu großes Risiko denken viele Royal-Anhänger. 

Auch wenn Meghan Markle und Harry Windsor ihren königlichen Titel abgegeben haben, versuchen sie dennoch Trost zu spenden. Aber auch Meghan erntet viel Kritik für ihren neusten Vorschlag in Zeiten des Coronavirus.

Prinz William und Herzogin Kate besuchen Corona-Callcenter in London

Die Royals posten ihren Besuch in London auf Twitter, um ihrem Volk zu zeigen, dass sie ihm beistehen werden. Jedoch sind viele schockiert, eine Userin schreibt: "Ich liebe euch alle, aber im Ernst?! Was macht ihr da?! Bleibt von der Straße weg, um Himmels willen! Warum sitzen diese Leute direkt nebeneinander?!“. Mit dieser harten Kritik hätten Prinz William und seine Frau wahrscheinlich nicht gerechnet, wollten sie doch lediglich Trost spenden. 

Auf Instagram schreibt Prinz William: „Jeder von uns hat seine Aufgabe zu erfüllen, wenn wir die, die am anfälligsten sind, schützen wollen.“ Viele User finden den Besuch der Royals aber widersprüchlich, eine Nutzerin schreibt: „In eurer Instagramstory nutzt ihr den „Bleib Zuhause“-Sticker, aber Will und Kate bleiben nicht zu Hause. Bitte seit ein Vorbild! Normalerweise finde ich euch gut, aber ich verstehe nicht, warum die beiden weiterhin nach draußen gehen.“ Herzogin Kate und Prinz William haben sich zu der Kritik noch nicht geäußert. 

Jetzt ist Prinz Charles positiv auf das Coronavirus getestet worden. Er gehört zur Risikogruppe. Der britische Premierminister Boris Johnson ist positiv auf Coronavirus getestet worden. 

Eine Übersicht zu Stars, die am Coronavirus erkrankt sind, gibt es bei tz.de*

Derweil sind Freunde, Familie und Fans in Sorge um Musik-Superstar Marianne Faithfull. Die ehemalige Geliebte von Mick Jagger liegt wegen einer Coronavirus-Erkrankung in der Klinik.

agf


*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa / Phil Noble

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare