Pete Doherty in Berlin verhaftet

+
Die Skandale um Sänger Pete Doherty reißen nicht ab. Vor knapp einer Woche sang er im Bayrischen Rundfunk die erste Strophe der Deutschen Nationalhymne.

Berlin - Pete Doherty soll in Berlin verhaftet worden sein. In den letzten Wochen fiel der Sänger mehr durch Skandale, als durch seine Gesangskünste auf.

Pete Doherty, Rockmusiker und Ex-Freund von Super-Model Kate Moss, ist offenbar wieder ausfällig geworden. Der für seine Exzesse bekannte 30-Jährige wurde nach einer Kneipentour in Berlin von der Polizei verhaftet, wie die “Bild“-Zeitung am Montag meldete. Vorher soll Doherty mit einem Glas die Scheibe eines Autos zertrümmert haben. Die Berliner Polizei nahm zu dem Bericht auf Anfrage keine Stellung. Laut “Bild“ ereignete sich der Vorfall am Samstag um 6.50 Uhr morgens.

Lesen Sie dazu auch:

Nazi-Hymne im Funkhaus

Skandalrocker tut es leid

Doherty sei aus der Kneipe “Trinkteufel“ in Kreuzberg gekommen und habe dann die Autoscheibe zerdeppert. Ein Passant habe die Polizei gerufen, die den Rockmusiker festgenommen und mit auf die Wache beim Checkpoint Charlie genommen habe. Doherty sei wegen Sachbeschädigung angezeigt worden und habe drei Stunden auf der Wache verbracht. Den Wirt des “Trinkteufels“ zitiert die Zeitung mit den Worten, Doherty wäre bei ihm “fast rausgeflogen. Er trank Kurze und fragte ständig nach Koks“.

AP

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare