Rammstein: Chartstürmer

+
„Dick im Geschäft!“ Das Album von Rammstein stürmte auf Platz eins.

Hamburg - Wer dachte Rammstein gehören zum „alten Eisen“ hat sich getäuscht. Mit ihrem sechsten Studio-Album stürmen sie direkt auf Platz eins der Deutschen Charts.

Die deutsche Hardrock-Band Rammstein ist mit ihrem neuen Album “Liebe ist für alle da“ an die Spitze der Charts gestürmt. Es ist das sechstes Studio-Album in 15 Jahren. Die Gruppe hat sich mit ihrem martialischen Auftreten und ihrem Brachialrock genannten Stil eine weltweite Fangemeinde erworben, wird aber häufig auch kritisiert; dabei steht die Themenauswahl häufig in der Kritik, denn in den Liedern geht es unter anderem um Kannibalismus, Sadomasochismus, Nekrophilie, Religion oder Brandstiftung.

Neben Rammstein gelang fünf weiteren Neueinsteigern der Sprung unter die Top Ten der Hitparade. Soundtrack startete mit dem Album “New Moon - Bis(s) Zur Mittagsstunde“ auf Platz 3, Michael Bublé mit “Crazy Love“ auf Platz 5, teilte das Marktforschungsinstitut Media Control am Dienstag mit. Unter die besten Zehn schafften es auf Anhieb auch Schlagersängerin Michelle mit “Goodbye Michelle“ (Platz 6), Die Flippers mit “Aloha He - Stern der Südsee“ (Platz 7) und Miley Cyrus mit “The Time Of Our Lives“ (Platz 9). An der Spitze der Single-Charts gab es dagegen kaum Bewegung. Nummer eins bleibt Robbie Williams mit “Bodies“ vor Lady Gaga mit “Paparazzi“ und David Guetta mit “Sexy Bitch“. Höchster Neueinsteiger ist Rapper Sido, der mit “Hey Du“ auf Platz 4 kam. Xavier Naidoo schaffte es mit “Alles kann besser werden“ auf Anhieb auf Rang 6 und Silbermond mit “Krieger des Lichts“ auf Platz 8.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare