Robbie Williams hatte Hormonprobleme

London - Superstar Robbie Williams spricht über Hormonprobleme, über seine Solokarriere - und darüber, warum er in der Baby-Frage noch unsicher sei.

Ausgebrannt, apathisch und aufgedunsen - nach seinem Umzug von England in die USA vor ein paar Jahren schien es mit Robbie Williams bergab zu gehen.

Auch musikalisch hatte der britische Superstar eine Pause eingelegt. Statt an neuen Songs zu basteln oder auf Tournee zu gehen, daddelte der ehemalige Take That Sänger lieber an der Videokonsole, züchtete einen Bart und legte einige Pfund zu. Zufällig will er jetzt rausgefunden haben, womit die körperlich- seelische Talfahrt zusammenhing. “Wenn Du Dich lethargisch und abgespannt fühlst, empfehle ich einen Arztbesuch, um die Hormone zu checken“, sagte Williams dem britischen Boulevardblatt “The Sun“. Jahrelang habe er geglaubt, seine körperlich-seelische Apathie hänge mit jahrelangem Drogenkonsum und dem Leben auf der Überholspur zusammen.

Durch den Arztbesuch sei ihm aber endlich klar geworden, warum er die letzten Jahre so abgebaut habe, erzählt Williams weiter. Die richtige Behandlung und die Liebe zu US-Schauspielerin Ayda Field, die er im August heiratete, haben ihn wieder auf den Damm gebracht. Aber nicht nur privat, auch beruflich geht es für Williams wieder bergauf: Demnächst soll ein zweites Greatest Hits Album erscheinen, zudem steht eine Wiedervereinigung mit Take That kurz bevor. “Mein Leben rockt zur Zeit. Mir geht's großartig - privat und beruflich“, so Williams.

Die Wachsfiguren der Stars

Täuschend echt: Die Wachsfiguren der Stars

Robbie Williams in Baby-Frage noch nicht sicher

Williams zeigt sich zwei Monate nach seiner Hochzeit mit Ayda Field noch unentschieden, ob er Kinder haben will. “Ayda will unbedingt welche“, und er werde “alles tun, um Ayda glücklich zu machen“, sagte der 36-Jährige dem “Zeit Magazin“ laut einer Vorabmeldung von Mittwoch. Vor einer Vaterschaft gebe es aber große Fragen zu klären, zum Beispiel: “Kann man sein Kind auch genug lieben?“. Willams sagte weiter, er habe eine Partnerin gefunden, “die so verrückt ist wie man selber“. Er sei eine Ewigkeit “vor irren Frauen geflohen“, fügte er hinzu, “und Ayda wahrscheinlich vor durchgeknallten Männern“. Das Paar hat am 7. August in den USA geheiratet. Trotz der Ehe hat Williams das Gefühl, nicht erwachsen zu werden. “Ich weiß schon, dass erwachsen zu sein bedeutet, dass man Verantwortung für sein Leben und in der Gesellschaft übernimmt“, sagte er. “Aber soweit ich es sehe, gibt man für diese Verantwortung viel zu viel Freude und Freiheit auf, und das finde ich wenig verlockend. Emotional wäre ich allerdings gern ein wenig erwachsener.“ Seine Solokarriere ruhe zunächst wegen der Wiederbelebung seiner alten Band Take That, sagte Williams. “Bis auf Weiteres habe ich kein Verlangen danach, ins Studio zu gehen, um meine Solokarriere fortzusetzen.“

dpa/AP

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare