"Charmanter Oberlippenbart"

TV-Koch Lafer hat "Bart des Jahres 2013"

+
TV- und Sternekoch Johann Lafer wurde für seinen Bart geehrt

Leinfelden-Echterdingen - TV- und Sternekoch Johann Lafer wurde für den "Bart des Jahres 2013" ausgezeichnet. Die Begründung: Er trage einen besonders "charmanten Oberlippenbart". Das ist aber nicht alles.

Fernseh- und Sternekoch Johann Lafer (55) hat den „Bart des Jahres 2013“. Der Österreicher trage einen besonders „charmanten Oberlippenbart“, sei stets gut gelaunt und engagiere sich vorbildlich ehrenamtlich, begründete der Bartclub „Belle Moustache“ am Sonntag die Vergabe des Ehrentitels bei seiner Jahreshauptversammlung in Leinfelden-Echterdingen (Baden-Württemberg).

Die Auszeichnung füge zusammen, was untrennbar zusammen gehöre - schließlich hatte der Club 2009 Lafers TV-Kochpartner Horst Lichter (51) („Lafer! Lichter! Lecker!“) für seinen Bart geehrt. Mit dem Preis werden seit 2003 Bartträger mit Vorbildcharakter ausgezeichnet, unter ihnen Designer Luigi Colani und Fußballer Kevin Kuranyi.

Giuseppe Verdi für „Bart der Geschichte 2013“ geehrt

Posthum bekam der vor 200 Jahren geborene italienische Komponist Giuseppe Verdi (1813-1901) den Titel „Bart der Geschichte 2013“. In dieser Kategorie waren bisher unter anderem Ferdinand Graf von Zeppelin und Carl Benz Preisträger.

Verdi wurde ausgewählt, da es bei der Bart-Weltmeisterschaft am 2. November 2013 in Leinfelden-Echterdingen eine nach ihm benannte Bart-Kategorie gibt. Ein Verdi-Bart ist ein kurzer Vollbart, der unten rund und von der Unterlippenkante nicht länger als 10 Zentimeter wie gewachsen und naturbelassen ist. Der Oberlippenbart darf mit Hilfsmitteln betont oder gestylt werden, jedoch nicht länger als 1,5 Zentimeter über dem Ende der Oberlippe angewachsen sein.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare