Ärzte wollen mit Schockvideo wachrütteln

+
Eine Putzfrau fegt neben dem Toten den Boden.

München - Mit einem Schockvideo will der Berufsverband der Fachärzte für Kardiologie in freier Praxis (BFK) gegen Privatisierungstendenzen des Gesundheitssystems in Deutschland protestieren. Wir zeigen den Clip:

Das Schock-Video sehen sie unter diesem Link 

In dem dreiminütigen Film wird dargestellt, wie ein Patient mit Herzinfarkt auf beschwerlichem Weg ein weit entferntes “Medizinisches Versorgungszentrum“ erreicht und schließlich nach langer Wartezeit jede Hilfe für ihn zu spät kommt. “Uns kommt es gerade vor der Wahl darauf an, die Menschen bundesweit wachzurütteln“, sagte BFK-Sprecher Martin Linke am Montag in München.

Der BFK befürchtet durch die politischen Vorgaben schon für das kommende Jahr ein Praxissterben, da mit einer Ausdünnung der ambulanten Versorgung und Einschränkung der freien Arztwahl kommerzielle medizinische Versorgungszentren wären nur noch auf Profit und nicht am Patienten orientiert. Schon jetzt seien viele junge Praxen wegen hoher Anfangsinvestitionen hoch verschuldet und könnten im Moment ihre unmittelbaren finanziellen Forderungen kaum mehr bedienen, sagte Linke. “Uns geht es nicht um Klagen auf hohem Niveau. Wir machen uns vielmehr massive Sorgen um die weitere wohnortnahe Versorgung unserer Kassenpatienten auf hohen Niveau.“ Der BFK vertritt die Interessen von rund 210 Kardiologen in Bayern.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare