Amok-Alarm an Berliner Schule

Ein maskierter Mann mit Schusswaffe soll nach Angaben von Schülern gegen 08.10 Uhr ein Oberstufenzentrum im Stadtteil Kreuzberg betreten haben.

Berlin - Großeinsatz der Polizei an einer Berliner Schule: Ein maskierter Mann mit Schusswaffe soll nach Angaben von Schülern gegen 08.10 Uhr ein Oberstufenzentrum im Stadtteil Kreuzberg betreten haben.

Das teilte ein Sprecher mit. Daraufhin durchsuchten am Vormittag die Besatzungen mehrerer Funkwagen das Gebäude in der Lobeckstraße. Die Schüler durften in ihren Klassen bleiben und wurden nicht evakuiert.

Inzwischen soll der Mann die Schule wieder verlassen haben. Der Polizeisprecher wies darauf hin, dass es sich offenbar nur um einen einzelnen Hinweisgeber handelte und zudem am (heutigen) Dienstag sowie am (morgigen) Mittwoch umfangreiche Prüfungen anstanden. Ein Fehlalarm erscheint deshalb nicht ausgeschlossen.

Winnenden: Schlimme Erinnerungen werden wach

Amoklauf in Realschule bei Stuttgart

dapd

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare