Beifahrer steuert führerloses Auto auf Autobahn

Chemnitz - Mit einem filmreifen Manöver hat ein Beifahrer nahe Chemnitz auf der Autobahn ein führerlos gewordenes Fahrzeug auf den Seitenstreifen manövriert. Der Fahrer war bewusstlos.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, hatte ein hochgeschleudertes Metallteil die Frontscheibe durchschlagen und den 30-jährigen Fahrer am Kopf getroffen. Der Mann wurde auf der Stelle bewusstlos. Der gleichaltrige Beifahrer griff nach einem ersten Schreck geistesgegenwärtig ein. Vom Beifahrersitz aus ergriff er das Lenkrad und steuerte das Auto kurz vor einer kurvenreichen Abfahrt geschickt zurück auf den geraden Abschnitt der Autobahn. Dann gelang es ihm, das Bein des Fahrers vom Gaspedal zu stoßen. Das hatte sich dort so verklemmt, dass das Auto immer schneller wurde.

Schließlich brachte er das Gefährt nach rund drei Kilometern mit der Handbremse auf dem Standstreifen zum Stehen. Der Fahrer wurde mit erheblichen Gesichtsverletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Beifahrer blieb unverletzt. Ein Polizeisprecher erklärte, der Mann habe durch sein beherztes Eingreifen ganz sicher Schlimmeres für den Fahrer, sich selbst und unbeteiligte Verkehrsteilnehmer verhindert.

AP

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare