Betonplatte stürzt in bewohntes Haus

+
Ein Bewohner des Hauses wurde bei dem Unglück leicht verletzt.

Chemnitz - Eine schwere Betonplatte ist bei Abrissarbeiten im sächsischen Freiberg in ein bewohntes Haus gekracht. Wie die Polizei in Chemnitz mitteilte, wurde ein Bewohner leicht verletzt.

Den Angaben zufolge stürzte die drei mal sieben Meter große massive Betonplatte am Montagabend bei Abrissarbeiten an einem Plattenbau aus bislang ungeklärter Ursache in die Tiefe. Im Fallen drehte sich die Platte, schlug in die Fensterwand einer Wohnung in der vierten Etage des Nachbarblocks ein und stürzte anschließend in die Tiefe, wie die Polizei weiter mitteilte.

Ein in der Wohnung auf dem Sofa liegender Mann wurde durch herumfliegende Glassplitter leicht verletzt, kam aber ansonsten mit dem Schrecken davon. Weitere Personen kamen nicht zu Schaden. Die Abrissarbeiten wurden vorübergehend eingestellt und die Absturzstelle gesichert. Die betreffende Wohnung, deren Außenwand durch die fallende Betonplatte beschädigt ist, wurde gesperrt.

AP

Kommentare