Betrunkene 16-Jährige zwingt ICE zum Halten

Weil am Rhein - Eine betrunkene 16-Jährige hat am Montagabend in Weil am Rhein in Baden-Württemberg einen ICE zum Halten gezwungen.

 Die Jugendliche war auf die Gleise gesprungen und hatte sich zwischen die Schienen gesetzt, als sich der Zug näherte, berichtete die Polizei am Dienstag. Zuvor hatte sie mit Freunden im Bahnhof des Ortsteils Haltingen Alkohol getrunken. Plötzlich sei sie vom Bahnsteig auf die Gleise gesprungen.

Der Lokführer des ICE aus Basel in Richtung Freiburg leitete eine Notbremsung ein. Gleichzeitig sprang ein 20 Jahre alter Mann aus der Gruppe auf die Schienen und zerrte das Mädchen aus der Gefahrenzone. Die Bundespolizei untersucht, ob der Alkohol die Kurzschlusshandlung der Jugendlichen ausgelöst hatte.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare