Blend-Attacke mit Laserpointer auf Flugzeuge

+
Blend-Attacken mit Laserpointern werden immer häufiger.

Berlin - Auf deutschen Flughäfen mehren sich Blend-Attacken durch Laserpointer gegen Piloten. Jetzt haben zwei Berliner Jugendliche erneut landende Flugzeuge angestrahlt.

Mit einem Laserpointer haben zwei Berliner Jugendliche landende Flugzeuge angestrahlt. Außerdem blendeten sie das Personal im Tower des Berliner Flughafens Tegel, wie die Polizei am Mittwoch berichtete.

Lesen Sie auch dazu

Immer mehr Laser-Attacken auf Flugzeuge

Laserangriff auf Piloten: Knast für Amerikaner

Die beiden 14 und 15 Jahre alte Jungen gaben zu, mit dem Gerät am Dienstagabend zunächst wahllos herumgespielt, es dann aber auch auf Flugzeuge im Landeanflug gerichtet zu haben. Sie müssen sich nun auf ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Luftverkehr und gefährlicher Körperverletzung gefasst machen. Nach ihrer Befragung wurden sie den Eltern übergeben. Den Laserpointer kassierte die Polizei ein.

Laserpointer werden normalerweise bei Präsentationen oder Vorträgen verwendet, um auf Leinwänden oder Bildern in größerer Entfernung exakte Punkte zu markieren. Schon mehrfach waren an deutschen Flughäfen Piloten im Landeanflug durch solche Blend-Attacken gestört worden.

dpa

Kommentare