Busfahrer baut Unfall mit 1,6 Promille

Freiburg - Mit mehr als 1,6 Promille Alkohol im Blut war der Fahrer eines Linienbusses unterwegs, den die Polizei in Freiburg aus dem Verkehr gezogen hat.

Der 54-Jährige, der sechs Fahrgäste an Bord hatte, hatte in der Nacht zum Donnerstag beim Abbiegen eine Leitplanke gestreift und so einen Schaden von rund 10.000 Euro verursacht. Die Polizei beschlagnahmte den Führerschein des Mannes, der nun um seinen Arbeitsplatz fürchten muss.

Der Bus pendelte zwischen Freiburg und dem rund 80 Kilometer entfernten Flughafen Basel-Mülhausen, teilten die Beamten mit.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare