Campingplatz-Opfer: So brutal mordete der Täter

+
Ermittler sichern Tag nach den Morden Spuren auf dem Campingplatz in Coesfeld.

Coesfeld - Drei Tage nach der Bluttat auf einem Campingplatz bei Coesfeld hat die Gerichtsmedizin an der Leiche der Ex-Freundin des mutmaßlichen Dreifachmörders 48 Stich- und Schnittwunden gezählt.

Lesen Sie dazu:

Blutbad auf Campingplatz: Verdächtiger in Haft

Mord von Coesfeld: Samurai-Schwert im Kofferraum

Staatsanwalt Martin Botzenhardt sprach am Dienstag von einem besonders brutalen Vorgehen des Täters. Die Obduktion der erstochenen Eltern der 29-jährigen Frau hatte ebenfalls Dutzende Stich- und Schnittverletzungen ergeben. Als Verdächtiger sitzt ein 33 Jahre alter Kölner in Haft. In seinem Auto waren nach der Tat in der Nacht zum Sonntag blutverschmierte Messer und ein Samuraischwert gefunden worden.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare