Täglich aktuelle Impfquoten

Impfung gegen Corona: Alle Zahlen und Grafiken der Bundesländer im Überblick

Hoffnung auf Immunität: Die Corona-Impfzahlen im Überblick.
+
Hoffnung auf Immunität: Die Corona-Impfzahlen im Überblick.

Wie kommt Deutschland bei den Impfungen gegen Covid-19 voran? Erste und zweite Dosen, die Vakzine und der Impffortschritt in den Regionen: Wir zeigen täglich aktualisiert alle wichtigen Zahlen.

München - Schon seit Dezember werden in Deutschland die ersten Menschen gegen das Coronavirus geimpft*. Doch selbst Monate danach läuft es schleppend, wie die Zahlen zeigen. Wie viele Menschen aktuell in Ihrem Bundesland geimpft wurden und wie die Corona-Impfungen in Deutschland insgesamt laufen, finden Sie in unseren täglich aktualisierten Karten und Diagrammen. Genaueres zu allen Quellen und unserer Methodik finden Sie in unserer Transparenzbox am Ende des Artikels.

Corona-Impfquoten in Deutschland auf Bundeslandebene

Wie sieht es in meinem Bundesland aus? In der folgenden Deutschland-Karte finden Sie die Impfzahlen aller Bundesländer. Je intensiver die grüne Einfärbung, desto höher die Impfquote im Ländervergleich. Mit Klick auf ein Bundesland finden Sie die genaue Quote je 100 Einwohner sowie die absoluten Zahlen der Erst- und der Zweitimpfungen. Diese Unterscheidung ist relevant, da jeder Person zwei Dosen injiziert werden müssen, um einen maximalen Schutz zu gewährleisten. Das gilt zumindest für die bisher in Deutschland zugelassenen Vakzine der Hersteller Biontech, Moderna und Astrazeneca*.

Wie viel Prozent der Bevölkerung sollten sich impfen lassen? Das Robert Koch-Institut (RKI) erklärt auf seiner Website, dass diese Frage zwei Aspekte verbindet. Zum einen geht es um den Schutz der einzelnen Personen. Für Geimpfte sinkt das persönliche Risiko, schwer an Covid-19 zu erkranken. Aus persönlicher Perspektive ist die Impfung also zu empfehlen. Auf die gesamte Gesellschaft bezogen gibt es Modelle, die davon ausgingen, dass rund 70 Prozent der Bevölkerung immun sein müssten, um die Pandemie zu beenden. Was das für die benötigte Impfquote bedeutet, ist aber unklar.

Es „fehlen noch detaillierte Daten dazu, wie wirksam die einzelnen COVID-19-Impfstoffe sind und wie lange der Impfschutz anhält – auch dies beeinflusst, wie viel Prozent der Bevölkerung sich impfen lassen müssten, um bei 70 Prozent der Bevölkerung eine Immunität entstehen zu lassen und damit die Pandemie einzudämmen“, schreibt das BMG auf seiner Website Zusammengegencorona.de. Das RKI spricht mittlerweile relativ unkonkret von einem „Großteil der Bevölkerung“, der geimpft werden sollte. Der folgenden Grafik ist zu entnehmen, welcher Anteil der deutschen Bevölkerung bereits die erste und die zweite Impfdosis erhalten hat.

Bisher sind in Deutschland vier Impfstoffe zugelassen: Es handelt sich um die Vakzine von Biontech* seit dem 21. Dezember 2020, Moderna seit dem 6. Januar 2021, Astrazeneca seit dem 29. Januar und Johnson & Johnson* seit dem 11. März. Verimpft werden bisher nur die Vakzine von Biontech, Moderna* und Astrazeneca. Diese Stoffe müssen zweimal verabreicht werden, um vollständig wirksam zu sein. Je nach Hersteller ist ein Mindestabstand von 21 bzw. 28 Tagen nötig, maximal sollten 42 Tage zwischen den beiden Impfungen liegen, wie das RKI erklärt. In den veröffentlichten Impfzahlen des BMG ist abzulesen, welche Impfstoffe verabreicht wurden. Das folgende Diagramm zeigt die Verteilung.

Corona-Impfung: Zehntausende bis Hunderttausend Dosen pro Tag

Knapp 24.000 Menschen erhielten am ersten Impftag in Deutschland die erste Dosis. Nach und nach konnten die Impfzentren und mobilen Impfteams die Kapazität pro Tag steigern, wie dem folgenden Diagramm zu entnehmen ist. Es zeigt die täglich verimpften Dosen seit dem Impfstart Ende Dezember, aufgeschlüsselt nach Erst- und Zweitimpfung. Die Werte sind auf sieben Tage gemittelt.

Die Elemente in diesem Artikel aktualisieren sich automatisch. Der Zeitstempel zeigt den jeweiligen Datenstand. Neben den aktuellen Impfzahlen stellen wir als Daten-/Interaktiv-Team des Ippen-Digital-Netzwerks* aktuelle Zahlen zu den 7-Tages-Inzidenzen in Deutschland und der Auslastung der Intensivbetten bereit. Von Luisa Billmayer. *Merkur.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Transparenz: Unsere Daten, Quellen und Methoden

Die grundlegende Datenbasis für die interaktiven Elemente in diesem Artikel bildet das Bundesministerium für Gesundheit (BMG). Das Ministerium bietet umfassende strukturierte Daten zum Thema. Täglich gegen zwischen 9 und 10 Uhr werden die Zahlen zum Impf-Fortschritt in Deutschland aktualisiert. Diese Daten überführen wir automatisiert und integrieren sie in unsere Diagramme und Karten. Anhand des Zeitstempels der Visualisierungen können Sie die jeweilige Aktualität ablesen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare