Defektes Stellwerk blockiert Hauptbahnhof

+
Wegen Stellwerksstörungen am Hauptbahnhof von Hannover mussten zahlreiche Reisende warten.

Hannover - Ein Totalausfall eines Stellwerks hat in der Nacht zum Donnerstag den Hauptbahnhof von Hannover lahmgelegt. Siebeneinhalb Stunden fielen die Computer aus.

Nach Angaben der Deutschen Bahn fielen Weichen und Signale steuernde Rechner des Stellwerks wegen eines Softwarefehlers um 00.00 Uhr aus und konnten erst um 07.30 wieder in Betrieb gesetzt werden. Alle Züge des Fern-, Regional- und Nahverkehrs mussten über benachbarte Bahnhöfe umgeleitet werden, wie ein Bahnsprecher am Donnerstag sagte. Laut Fahrplan hätten in der Zeit des Ausfalls 90 Züge an dem Hauptbahnhof abfahren müssen.

Zahlreiche Reisende mussten stundenlange Verspätungen hinnehmen und in Vorortbahnhöfen in Busse oder Straßenbahnen umsteigen, um die hannoversche Innenstadt zu erreichen. ICE-Züge hätten am Messegelände gehalten und seien um den Hauptbahnhof herumgeleitet worden, sagte Bahnsprecher Egbert Meyer-Lovis. Der Zugverkehr in Hannover werde sich voraussichtlich erst in den Mittagstunden normalisieren. Im Hauptbahnhof Hannover kreuzen sich die Nord-Süd- und Ost-West-Fernverbindungen der Bahn. Der Bahnhof wird auch von einem Dutzend Nahverkehrs- und S-Bahn-Strecken angefahren.

AP

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare