Feuer-Tragödie: Bewohner zündete Obdachlosenheim an

+
Das brennende Obdachlosenheim in Calw, in dem vier Menschen ums Leben gekommen sind.

Calw - Der verheerende Brand in einem Obdachlosenheim in Calw (Baden-Württemberg) ist von einem 22 Jahre alten Bewohner gelegt worden. Er habe sich dabei selbst umbringen wollen.

Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag bei einer Pressekonferenz mit. Der 22-Jährige sei am Donnerstag in Waiblingen festgenommen worden und sitze in Untersuchungshaft. In den Flammen kamen vier Bewohner des Heimes ums Leben.

Der arbeitslose Maler habe ein detailliertes Geständnis abgelegt. Nachdem er Feuer gelegt hatte, habe er sich aber gegen den Selbstmord entschieden und habe das Wohnheim nachts verlassen. Nach ihm hatte die Polizei unmittelbar nach dem Brand am vergangenen Mittwoch gesucht und ihn erst nach Stunden gefunden.

dpa

Kommentare