Inhaber verteidigt seine Werbekampagne

Fitnessstudio in NRW provoziert mit "Zigeuner-Saucen"-Werbung und "Negerkuss"-Freiabo

Ein Fitnessstudio in NRW wirbt mit einer "Zigeuner-Sauce"-Anzeige für neue Mitglieder.
+
Ein Fitnessstudio in NRW wirbt mit einer "Zigeuner-Sauce"-Anzeige für neue Mitglieder.

Ein Fitnessstudio in NRW bekommt gerade einen regelrechten Shitstorm ab. Denn es wirbt mit einer "Zigeuner-Saucen"-Anzeige und einem "Negerkuss"-Freiabo.

Dülmen - Die Diskussion um das Wort "Zigeuner" ist in Deutschland höchst aktuell. In den Mittelpunkt ist vor allem die "Zigeuner-Sauce" der Marke Knorr gerückt. Das Unternehmen steht seit längerer Zeit in der Kritik und wurde bereits des Öfteren aufgefordert, den Namen der Sauce zu ändern, da dieser negativ interpretiert werden könnte.

Einen Fitnessstudio-Besitzer aus Dülmen (Kreis Coesfeld) interessieren solche Namensänderungen gar nicht - im Gegenteil, er wirbt sogar noch mit ihnen. Wer mit Zigeunersauce vorbeikommt, darf einen Monat frei trainieren und wer sich mit Negerküssen anmeldet, bekommt sogar ein Freiabo*. Die Werbung stößt auf Unverständnis bei der Stadt Dülmen, berichtet RUHR24.de*.

Man stehe in Dülmen für Vielfalt und Diskriminierung habe in der Kleinstadt am Rande des Münsterlandes keinen Platz. Nach der Aktion folgte ein Erklärvideo des Fitnessstudiobesitzers. Aber wirklich nachvollziehbar scheint seine Marketingstrategie nicht.(alle NRW-Themen bei RUHR24.de*)

*RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare