Frankfurter Zoo präsentiert Baby-Tiger

+
Die zwei neugeborenen Sumatra-Tiger-Babys sind am Donnerstag in Frankfurt am Main im Zoo zusammen mit ihrer Mutter Malea auf einem Fernsehbildschirm zu sehen.

Frankfurt - Im Frankfurter Zoo sind Anfang Mai Tigerjunge geboren worden. Jetzt wurde eine Live-Cam in der Wurfbox installiert. Die hat nun erste Bilder der Babys geliefert.

Von ursprünglich drei haben zwei überlebt. Tigermutter Malea, die im vergangenen Jahr ihr Junges nicht angenommen hatte, kümmere sich vorbildlich um ihren Nachwuchs, sagte Zoodirektor Manfred Niekisch am Donnerstag. “Diesmal läuft alles perfekt.“ Noch blind und unsicher auf den Beinen, sind die beiden Jungen derzeit nur über eine Kamera in ihrer Wurfbox zu sehen.

Der süßeste Nachwuchs der Tierwelt

Der süßeste Nachwuchs der Tierwelt

In der Nacht zum 5. Mai seien drei Junge geboren worden, teilte Niekisch mit. Eines sei aber sehr schwach gewesen und schon bald aus der Box verschwunden - vermutlich habe die Tigerin es gefressen. “Das passiert in der Natur sehr oft.“ Um die beiden anderen, deren Geschlecht noch nicht bekannt ist, kümmere sich die zehnjährige Malea rührend. “Sie sind satt und zufrieden.“ Wann die Familie den Besuchern gezeigt werde, sei noch nicht klar. Wahrscheinlich werde es in vier Wochen soweit sein.

Maleas erstes Junges war mit der Flasche aufgezogen worden. Der Zoo hofft nun auf ein ähnlich hohes Besucherinteresse wie im vergangenen Jahr, als Zehntausende kamen, um die kleine Daseep zu sehen. Die Tigerin lebt mittlerweile in Wuppertal. Nur noch rund 300 Sumatra-Tiger lebten in der freien Natur, in Zoos rund 200.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare