Großflächige Suche nach Mirco eingestellt

+
Marco (10) wird seit zwei Wochen vermisst.

Grefrath - Zwei Wochen nach dem Verschwinden von Mirco (10) aus Grefrath hat die Polizei die großflächige Suche nach dem Jungen eingestellt. Dennoch sollen nun auch Bundeswehr-Tornados nach Mirco suchen.

Lesen Sie auch:

XY: 40 Hinweise zu Mirco - Telefone überlastet

Mircos Polohemd gefunden

Ab Freitag sollte nur noch eine Hundertschaft der Polizei in Bereitschaft stehen, wie ein Sprecher der dapd-Nachrichtenagentur sagte. Am Freitagnachmittag (15 Uhr) sollte an der Landstraße 39 ein weiteres Hinweisschild aufgestellt, auf dem nach Zeugen gesucht wird, die dort am Abend des 3. September ein verdächtiges Fahrzeug gesehen haben. An dieser Straße liegt der Parkplatz, auf dem Mircos Hose und sein Poloshirt gefunden wurden.

Polizei sucht nach Mirco (10) aus Grefrath

Bilder von den Ermittlungen im Fall Mirco (10) aus Grefrath

In den nächsten Tagen wird die Bundeswehr zudem mit Tornados und Wärmebildkameras nach dem Jungen suchen. Die Polizei geht inzwischen davon aus, dass der Täter aus dem regionalen Umfeld stammt. Zudem vermutet sie, dass der Täter Mirco an der Stelle in seine Gewalt genommen hat, an der später das Fahrrad des Zehnjährigen gefunden wurde. Bisher sind rund 1.300 Hinweise bei der Polizei eingegangen. “Jetzt wo den Leuten bewusst ist, dass der Täter unter ihnen lebt, sind noch mal viele Hinweise gekommen“, sagte der Sprecher.

Die Ermittler stuften einige Hinweise als vielversprechend ein. Mirco war am Abend des 3. September zuletzt an einer Bushaltestelle in der Nähe einer Skater-Anlage in Grefrath gesehen worden. Von dort aus wollte er laut Polizei mit dem Fahrrad nach Hause fahren, kam aber dort nicht an.

dapd

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare