Hoher Schaden

Lkw übersieht VW Golf und verursacht schlimmes Unglück - Frau schwer verletzt

+
Bei einem schweren Unfall auf der Landstraße L111 wurde eine Frau in ihrem VW Golf eingeklemmt und schwer verletzt.

Weil ein Mercedes-Lkw beim Abbiegen einen VW Golf übersah, ist es zu einem schlimmen Unglück gekommen. Die Autofahrerin wurde eingeklemmt und dabei schwer verletzt.

Stade - Bei einem schweren Unfall zwischen einer Golf-Fahrerin und einem Mercedes-Sattelzug, ist am Mittwochnachmittag auf der Landstraße L111 in Stade eine Frau schwer verletzt worden. Der Lkw-Fahrer hatte den VW offenbar beim Abbiegen übersehen, was zu einer Kollision führte. Dabei wurde die 43-Jährige eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mit schwerem Gerät befreit werden, wie nordbuzz.de* berichtet.

Hamburg: Mercedes-Lkw rammt VW Golf bei Stade - Frau eingeklemmt und schwer verletzt

Die eingeklemmt Frau musste von der Feuerwehr mit schwerem Gerät aus dem Wrack befreit werden.

Gegen 15 Uhr war ein 60-jähriger Tscheche nach Polizeiangaben mit seinem Mercedes-Lkw auf der Landstraße L111 in Stade unterwegs. Als er auf die Autobahn-Auffahrt Richtung Hamburg abbiegen wollte, übersah er offenbar den entgegenkommenden VW Golf eine 43-Jährigen aus Hollern-Twielenfleth. In der Folge kam es zur frontalen Kollision beider Fahrzeuge, wobei der Golf in die Auffahrt gedrückt und die Frau in ihrem Wagen eingeklemmt wurde.

VW Golf in Stade von Mercedes-Lkw übersehen - 20.000 Euro Schaden

Rund 35 Rettungskräfte der Feuerwehr Stade waren bei dem Unglück im Einsatz.

Rund 35 Rettungskräfte der Feuerwehr rückten an und musste die 43-Jährige mit schwerem Gerät aus dem Wrack ihres VW Golf befreien. Nach der Erstversorgung durch eine Notärztin, konnte die Frau mit schweren Verletzungen ins Elbeklinikum in Stade eingeliefert werden. Der Fahrer des Mercedes-Lkw blieb bis auf einen Schock unverletzt, die Landstraße L111 musste für eine Stunde voll gesperrt werden. Am Golf entstand Totalschaden, der Mercedes wurde erheblich beschädigt. Insgesamt wird der Schaden auf 20.000 Euro geschätzt.

Der 60-jährige Fahrer des Mercedes-Lkw erlitt einen Schock.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen und Bremen

Mitten auf einer Kreuzung ist aus ungeklärter Ursache ein Seat in einen Ferrari gekracht. Bei dem Unfall wurden drei Personen verletzt, in einem der Autos befanden sich ein Baby und ein Hund.

Zu einem tödlichen Unfall zwischen einem BMW und einem Audi kam es auf der L495 bei Wolfenbüttel in Niedersachsen. Ein 18-Jähriger und eine Mutter sind tot.

Erschreckendes Ergebnis einer Verkehrskontrolle in Oldenburg. Ein betrunkener Mann hatte 2,16 Promille, neben ihm saß sein vierjähriger Sohn ohne Kindersitz.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare