Horrorunfall: Vier junge Männer sterben

Wolfsburg - Bei einem schweren Autounfall in Wolfsburg sind am Mittwochabend vier Männer zwischen 18 und 20 Jahren ums Leben gekommen, ein weiterer schwebte in Lebensgefahr.

„Den Ersthelfern bot sich ein grauenvolles Bild“, sagte Polizeisprecher Thomas Figge. Nach seinen Worten war das mit fünf jungen Männern besetzte Auto wegen überhöhter Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn abgekommen, hatte eine Verkehrsinsel touchiert und war gegen einen Baum geschleudert. Anschließend sei das Auto noch gegen einen zweiten Baum geprallt, wobei es in zwei Teile zerrissen wurde.

“Alle fünf Insassen waren nicht angeschnallt und wurden auf die Fahrbahn geschleudert“, sagte der Sprecher. Einer der jungen Männer sei sofort tot gewesen, drei weitere seien im Klinikum Wolfsburg und den umliegenden Krankenhäusern gestorben.

Das fünfte Unfallopfer kämpfte am Vormittag noch in Hannover mit dem Tod. Die jungen Männer stammten aus dem Landkreis Gifhorn. Sie hatten den Neuwagen erst am Mittwochnachmittag in Wolfsburg abgeholt. Ob Alkohol, Drogen oder Tabletten eine zusätzliche Rolle gespielt haben, prüft die Polizei noch.

ap

Kommentare