Kind stirbt: Narkosearzt zu Haft verurteilt

Halle - Nach dem Tod eines Zweijährigen nach einem Zahnarztbesuch hat das Landgericht Halle einen Narkosearzt zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt.

Es sprach den 53 Jahre alten Mediziner aus Zeitz (Sachsen-Anhalt) am Mittwoch der Körperverletzung mit Todesfolge schuldig. Das Gericht folgte mit dem Urteil dem Antrag der Staatsanwaltschaft.

Der Mediziner soll dem Jungen 2009 für eine Kariesbehandlung eine Vollnarkose mit einem veralteten und für ein Kleinkind ungeeigneten Gerät gegeben haben. Der Junge wachte nicht mehr auf und starb zwei Tage später.

Die Verteidigung hatte für den Arzt zwei Jahre Haft auf Bewährung gefordert.

dpa

Kommentare