Lufthansa plant wieder Flüge in den Irak

+
Auch vom Flughafen München aus wird die Lufthansa den Irak anfliegen.

München - Die Lufthansa prüft eine Wiederaufnahme ihrer Flugverbindungen in den Irak. Es ist beabsichtigt, die Hauptstadt Bagdad und die nordirakische Stadt Erbil ab Frankfurt beziehungsweise ab München zu bedienen.

Das teilte die Fluggesellschaft am Dienstag in Frankfurt mit. Parallel zu einer zunehmenden Öffnung des Iraks für die zivile Luftfahrt wachse die Nachfrage nach Flügen in den vorderasiatischen Staat, hieß es zur Begründung. Geplant sind erste Flüge für diesen Sommer, sofern Rechtslage und Infrastruktur geklärt sind. Bagdad wurde von 1956 bis zum Beginn des Golfkrieges 1990 von der Lufthansa angeflogen. Erbil wird bereits von der Konzerngesellschaft Austrian Airlines ab Wien bedient.

Airlines und ihre Flugbegleiterinnen

Airlines & ihre Flugbegleiterinnen

dpa

Kommentare