Mann mit 5,2 Promille ruft Polizei 

Freiburg - Die Polizei in Freiburg hat einen Mann mit einem Alkoholwert von 5,2 Promille im Blut festgenommen. Der 31-Jährige hatte die Polizei selbst gerufen - allerdings aus einem ganz anderen Grund.

Der 31-Jährige kam in eine Ausnüchterungszelle. Dort schlief er seinen Rausch aus, teilte die Polizei am Montag mit. Ein derart hoher Wert sei äußert selten, sagte ein Polizeisprecher. Der aus Kasachstan stammende Mann hatte am Sonntagnachmittag die Polizei angerufen, weil er am Vorabend in eine Auseinandersetzung verwickelt worden sei. Doch am Telefon war der 31-Jährige kaum zu verstehen.

Als die Beamten zu ihm nach Hause kamen, rochen sie seine starke Alkoholfahne. Zudem stand er nicht gut auf den Beinen. Ein Arzt bestätigte den hohen Promillewert. Ein Blutgehalt von mehr als 4,0 Promille gilt unter Experten als lebensbedrohlich.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare