Die gefundenen Drogen können tödlich sein

Mehrere Todesfälle in NRW – Lebensgefahr durch "Legal Highs"

+
NRW: Die lebensgefährlichen Drogen werden oft in bunten Verpackungen angeboten.

Im November wurde eine große Menge sogenannter "Legal Highs" in NRW sichergestellt. Von den Drogen könnte akute Lebensgefahr ausgehen.

  • Sichergestellte "Legal Highs" stellen sich als lebensgefährlich heraus
  • Online Verkauf im Raum NRW
  • Polizei warnt eindringlich vor dem Konsum
  • Paderborn/Aachen/NRW – Im November 2019 wurde von der Polizei in Aachen eine große Menge an Drogen, sogenannten "Legal Highs" sichergestellt. Hierbei handelt es sich um psychoaktive Drogen, die sich durch die ständige Abwandlung der Inhaltsstoffe oft am Rande der Legalität bewegen. Ermittler und Hersteller liefern sich in vielen Fällen ein wahres Katz-und-Maus-Rennen um die Verbote der Inhaltsstoffe. Daher der Name "Legal Highs". Doch die vermeintliche Legalität sollte Konsumenten nicht über die immense Gefahr hinwegtäuschen, die von den Substanzen ausgeht. 

    NRW: Von konfiszierten Drogen geht Lebensgefahr aus

    Die Drogen, die im November in Aachen sichergestellt wurden, wurden zu einem großen Teil auch über das Internet vertrieben. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Legal Highs dadurch mit hoher Wahrscheinlichkeit auch in anderen Teilen von NRW in Umlauf gekommen sind. Es besteht dahingehend ein konkreter Verdacht. Das LKA hat die Untersuchungen zu den Drogen nun abgeschlossen und ist zu alarmierenden Ergebnissen gekommen. Offenbar geht von den Drogen eine akute Lebensgefahr aus. Die ganze beunruhigende Geschichte hinter den konfiszierten Drogen lesen Sie bei unseren Kollegen von owl24.de*.

    *Owl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

    DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

    Kommentare