Mord auf Campingplatz: Anklage erhoben

+
Nach einem grausigem Doppelmord auf einem Campingplatz in Cuxhaven , kam es jetzt zur Anklage. Der mutmaßliche Täter gab an, nie über die Trennung mit seiner Freundin hinweggekommen zu sein. Deshalb musste sie und ihre Freundin sterben.

Cuxhaven - Er hat die Trennung nicht überwunden. Deshalb wurde 30-Jähriger zum Mörder. Er erstach zwei Frauen mit einem Küchenmesser. Nach seinem Geständnis wurde jetzt Anklage erhoben.

Lesen Sie auch:

30-Jähriger gesteht Doppelmord

Nach dem blutigen Beziehungsdrama auf einem Campingplatz in Cuxhaven hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen den 30 Jahre alten Verdächtigen erhoben. Sie wirft dem Mann aus Peine Mord und Totschlag vor. Er habe Ende August seine 27 Jahre alte Ex-Freundin und deren gleichaltrige Bekannte mit einem Küchenmesser erstochen, teilte die Anklagebehörde am Dienstag in Stade mit.

Bilder vom Tatort

Cuxhaven: Bluttat auf dem Campingplatz

Beide starben an Stichverletzungen im Oberkörper. Der Beschuldigte hatte die Tat im Polizeiverhör gestanden. Als Motiv gab der gelernte Gabelstaplerfahrer an, die Trennung nicht verwunden zu haben.

AP

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare