Mordversuch: Gescheiterte Ausbrecher angeklagt

Leipzig - Weil sie bei einem Fluchtversuch aus dem Torgauer Gefängnis zwei Wärter als Geisel genommen und schwer verletzt haben, müssen sich zwei Männer wegen Mordversuchs vor Gericht verantworten.

Wie die Staatsanwaltschaft Leipzig am Montag mitteilte, wurde gegen die 28 und 55 Jahre alten Häftlinge zudem Anklage wegen gefährlicher Körperverletzung und Gefangenenmeuterei erhoben.

Ein Termin für den Prozess wurde noch nicht genannt. Die beiden Männer hatten im Mai nach dem Hofgang zwei Bedienstete der Strafanstalt mit aus Anstaltsbesteck gebastelten Messern durch Stiche in Kopf und Hals schwer verletzt und ihnen die Schlüssel abgenommen. Nachdem sie bis in den Besucherraum des Gefängnisses gelangt waren, wurden sie von weiteren Bediensteten der Strafanstalt überwältigt. Der jüngere der beiden Angeklagten ist bereits wegen Mordes zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt, der 55-Jährige verbüßt eine neunjährige Freiheitsstrafe wegen Raubes. Gegen ihn war zudem Sicherungsverwahrung angeordnet worden.

ap

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare