Mord von Coesfeld: Samurai-Schwert im Kofferraum

+
Polizei sichert den Campingplatz bei Coesfeld, wo in der Nacht drei Menschen in ihrem Ferienbungalow getoetet wurden.

Coesfeld - Nach dem Dreifachmord auf einem Campingplatz im münsterländischen Coesfeld sollen die Leichen am heutigen Montag obduziert werden.

Lesen Sie auch:

Mord auf dem Campingplatz: Verdächtiger festgenommen

Gegen den 33 Jahre alten Tatverdächtigen wurde am Montag Haftbefehl erlassen. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft lautet er auf dreifachen Mord. Der Mann soll seine 29 Jahre alte Ex-Freundin sowie deren Eltern in der Nacht zum Sonntag erstochen zu haben. Im Auto des Festgenommenen wurden blutverschmierte Messer und ein Samuraischwert gefunden.

Mord auf einem Campingplatz in Coesfeld - Bilder

Als Motiv für die Tat vermuten die Ermittler einen Streit um Unterhaltszahlungen. Der Verdächtige und die getötete 29-Jährige haben ein gemeinsames Kind. Das zehn Monate alte Mädchen befand sich während des Verbrechens ebenfalls im Haus und blieb unverletzt.

Auf dem Campingplatz Lönsquelle in Coesfeld-Lette stehen überwiegend Holzhäuser und Wohnwagen von Dauercampern. Der Verdächtige schweigt bislang zu den Vorwürfen. Polizei und Staatsanwaltschaft erhoffen sich von der Obduktion der Leichen in der Gerichtsmedizin in Münster weitere Erkenntnisse zum Tathergang.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare