Mysteriöser Angriff mit Schusswaffe und Brandsatz

+
Feuerwehrleute stehen hinter dem ausgebrannten und mit Schaum gelöschten PKW, auf dessen Fahrer geschossen worden war.

Halstenbek - Ein Mann ist in der Nähe von Hamburg in seinem Auto angeschossen worden.

Während er am Samstag im Krankenhaus operiert wurde, fahndete die Polizei weiterhin nach zwei Tätern, wie eine Sprecherin mitteilte.

Die maskierten Täter hatten dem Mann am Morgen aufgelauert, ihn mit einer Waffe bedroht und gezwungen, zu einem nahegelegenen Parkplatz an einem Tennisheim zu fahren. Dort schoss einer der Täter im Auto auf den Mann und verletzte ihn am Oberkörper. Bevor der Täter mit seinem Komplizen in einem anderen Auto flüchtete, warf er noch einen Brandsatz in das Fahrzeug, das in Flammen aufging und vollständig ausbrannte. Der Verletzte konnte sich aus dem brennenden Auto retten. Er rief die Polizei, die eine Großfahndung einleitete.

Die Hintergründe zu der Tat in Halstenbek (Schleswig-Holstein) bei Hamburg blieben zunächst unklar.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare