Neues Zentrum zur 3D-Vermessung der Welt

Oberpfaffenhofen - Feierlich wurde am Dienstag die zentrale Einrichtung für die Erdbeobachtung in Deutschland eröffnet. Das EOC beobachtet mit Hilfe von Satelliten Erdveränderungen.

 Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat seine Erdbeobachtung in Oberpfaffenhofen bei München gebündelt. Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle, Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil (beide FDP) sowie DLR-Vorstandschef Johann-Dietrich Wörner eröffneten am Dienstag feierlich den Gebäudekomplex, in dem die zentrale Einrichtung für die Erdbeobachtung in Deutschland künftig arbeiten wird.

Das Earth Observation Center (EOC) erkundet mit Hilfe von Satelliten Klimaveränderungen oder die Folgen von Naturkatastrophen. “Die Erdbeobachtung durch Satelliten ist eine Schlüsseltechnologie nicht nur für staatliche Entscheidungsträger und Wirtschaft, sondern Daseinsvorsorge für uns alle“, sagte Brüderle. Das DLR habe sich frühzeitig mit dem Thema befasst und verfüge bereits über 30 Jahre Erfahrung in der satellitengestützten Erdbeobachtung, sagte Wörner.

Ende Juni war von Russland aus der deutsche Radarsatellit “Tandem- X“ zur Vermessung der Erde in 3D ins All gestartet. Zusammen mit seinem baugleichen “Zwilling“ “Terrasar-X“ soll “Tandem-X“ drei Jahre lang die Erde umrunden und dabei Daten für das weltweit einzigartige dreidimensionale Modell in bisher unerreichter Genauigkeit sammeln. “Terrasar-X“ liefert schon seit 2007 Daten aus dem All. Sie zeigten unter anderem die Geländeverschiebungen nach dem Erdbeben auf Haiti.

“Mit dem EOC schafft das DLR eine effiziente Einrichtung, um Daten aktuell und auf höchstem Niveau bereitzustellen“, erklärte der DLR- Chef. Die im EOC gewonnenen Informationen bildeten die Grundlage für Aufgaben von der Stadtentwicklung auf kommunaler Ebene bis hin zu Fragen des globalen Klimawandels. Daneben wachse der Bedarf der Wirtschaft an Geoinformationen aus dem All, etwa in der Telekommunikation, Touristik oder bei Versicherern. Das neue Zentrum bündele nun das Wissen und Können des DLR in einer Einheit.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare